Empfehlenswerte Banner-Links

zu Kooperationsprojekten und -partnern


Das Koordinierungsbüro Normungsarbeit der Umweltverbände (KNU) besteht seit 1996. Es arbeitet mit dem Ziel, Umweltexpertinnen und -experten auf natioanler Ebene eine eigenständige Vertretung für ihr Engagement im Normungsprozess zu bieten.

Das Projekt Forschungswende bietet eine Plattform für Umweltverbände (BUND, NABU, DNR), Entwicklungshilfeorganisationen und weiteren Organisationen, um Wissenschaft & Forschung zu diskutieren und eigene Positionen zu entwickeln.


Der Kurs ZukunftsPiloten ist ein anspruchsvolles Weiterbildungsprogramm für junge Engagierte aus der Umweltbewegung. Träger des Programms ist der Deutsche Naturschutzring. Organisiert wird der Kurs ZukunftsPiloten von der Bewegungsakademie e.V. in Verden. Ziel ist es, Identität, Gewicht, Außenwirksamkeit und kooperative Aktionsfähigkeit des Dritten Sektors gegenüber Ploitik unnd Verwaltung zu stärken.


Die Kampagne "Steuer gegen Armut" fordert die Einführung einer Finanztransaktionssteuer zur Förderung von Entwicklung und Bekämpfung von Armut. Es handelt sich um eine der erfolgreichsten zivilgesellschaftlichen Bewegungen der vergangenen Jahre. Der Offene Brief, das Grundlagendokument der Kampagne, wird von 98 Organisationen, u.a. dem Deutschen Naturschutzring (DNR) getragen.

Ökologisch Bauen ist eine Informationsplattform zum Thema umweltgerechtes Bauen und Wohnen. Die Plattform bietet den Besuchern nützliche Informationen und allen interessierten Firmen die Möglichkeit, sich als Partner für Bau- und Renovierungsvorhaben zu präsentieren



nachhaltigleben.de bietet viele aktuelle Themen, sowie Tipps und Informationen für einen nachhaltigen Lebensstil. Das Portal liefert tolle Ideen, Anregungen und Hilfestellungen sowie ökologische und faire Produktempfehlungen für ein umweltbewusstes und „einfach besseres“ Leben.


Das Internet-Portal umwelt-kompass.com bietet privaten Nutzern, aber auch Verbänden, Organisationen, Unternehmen und Netzwerken einen Wegweiser für einen nachhaltigen Lebensstil. Wer auf erneuerbare Energien umsteigen will, Experten für das ökologische Bauen sucht oder Anbieter von Bio-Produkten finden möchte, bekommt auf der Homepage eine Auflistung von Ansprechpartnern mit Kontaktdaten.

Die Erd-Charta ist die zentrale Ethik für nachhaltige Entwicklung und von der UNESCO für die Bildungsarbeit empfohlen. Sie versteht sich als eine inspirierende Vision für eine zukunftsfähige und gerechte Welt. Als die grundlegende Ethik für eine nachhaltige Entwicklung stellt sie eine Art „Menschenrechtserklärung des 21. Jahrhunderts“ dar.

Die InitiativeVielfalterleben setzt sich für die Förderung und den Erhalt von Vielfalt ein ─ in der Natur, in der Landwirtschaft und auf unseren Tellern. Wichtigster Meilenstein der Aktion ist eine öffentliche Petition.Auf der Kampagnenwebsite finden die interessierten Verbraucherinnen und Verbraucher laufend neue Informationen, alle aktuellen Termine (z. B. den Beginn der Zeichnungsfrist für die Petition) und die verschiedenen Mitmachoptionen.


Gute Politik muss jetzt handeln!
Fast 40 % des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland entfällt auf den Gebäudesektor. Aber der größte Teil des Energieeinsatzes für das Heizen und die Warmwasser-Erzeugung ist völlig unnötig: Schlecht gedämmte Gebäude lassen teure und im Falle fossiler Heizsysteme klimaschädliche Wärmeenergie entweichen. Die Kampagne “Ungedämmte Wohnungen sind FreiHEIZberaubung – gute Politik muss jetzt handeln!” nimmt die großer Sorge vieler Bürgerinnen und Bürger auf, dass die bisherigen Maßnahmen in keiner Weise ausreichen, um die Energieeinspar- und Klimaschutzziele zu erreichen.


Wie viele Bauern wird es in zehn Jahren in Deutschland und Europa noch geben? Was werden sie anbauen? Wie sehen unsere Landschaften dann aus? Welchen Preis bezahlen wir dafür an der Ladentheke? Die Aktion Meine Landwirtschaft - unsere Wahl will die öffentliche Debatte darüber anregen und daraus Forderungen an die Politik entwickeln und durchsetzen. Die Kampagne wird von 40 Organisationen und Initiativen aus vielen gesellschaftlichen Bereichen getragen.


Kampagne energieeffizienz - jetzt! für Haushalte und Unternehmen
Das Kooperationsprojekt von namhaften Umweltorganisationen unter dem Dach des DNR will informieren und handlungsfähig machen.


Atomausstieg hin oder her: Die Stromriesen E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW wollen möglichst viele ihrer AKWs noch möglichst lange laufen lassen. Der DNR und 22 weitere Umweltverbände haben sich im Bündnis Atomausstieg selber machen zusammengeschlossen, um zu zeigen, dass es anders geht. Wir rufen die Menschen in Deutschland auf, selbst aktiv zu werden. Sie haben es in der Hand!


.ausgestrahlt ist ...
eine Mitmach-Kampagne. Es sollen möglichst viele Menschen ermutigt werden, für einen wirklichen Atomausstieg aktiv zu werden.
.ausgestrahlt ....
streitet für eine Energiewende – für eine nachhaltige, zukunftsfähige und umweltschonende Energieversorgung ohne Atomkraft.

Angesichts der immensen Herausforderung, die der Klimawandel darstellt, haben sich im April 2007 rund 40 Organisationen als Klima-Allianz zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für konsequenten Klimaschutz einzusetzen. Mittlerweile weist das Bündnis über 100 Mitglieder auf.


Seit vielen Jahren ist die Aktionswoche die größte bundesweite Freiwilligenoffensive, durch die die Arbeit von mehr als 23 Millionen freiwillig Engagierten gewürdigt wird.
„Engagement macht stark!“ ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, staatlicher Institutionen und Unternehmen, die sich an der Aktionswoche aktiv beteiligen.


Finanzminister Schäuble will das erfolgreiche CO2-Gebäudesanierungsprogramm halbieren: 2,2 Milliarden Euro investierte der Bund letztes Jahr in den Klimaschutz durch Gebäudesanierung und sicherte damit 300.000 Jobs in der Bauwirtschaft. Nächstes Jahr sollen höchstens 950 Millionen zur Verfügung stehen – und ab 2012 gar nichts mehr!

Fordern Sie von den Fachpolitiker/innen, das erfolgreiche Programm fortzusetzen!


Unter dem Motto „Neue Energien – neue Herausforderungen“ bietet der 31. Deutsche Naturschutztag 2012 in Erfurt ein breitgefächertes Themenspektrum zum Naturschutz in Zeiten der Energiewende.


Auf Mitreden-U werden Sie über die Entstehung des Fortschrittsberichts 2012 zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie informiert und wie Sie sich als Bürger und Bürgerin einbringen können.


PLASTIC PLANET ist ein unterhaltsamer und investigativer Film, der zeigt, dass Plastik zu einer Bedrohung für Mensch und Umwelt geworden ist.


Stop the Crop: Wir wollen keine Gentechnik!
Europäische Konferenz der gentechnikfreien Regionen, für lebendige Vielfalt und ländliche Entwicklung

Bürgerkraftwerke ist eine Kampagne von: DNR, IPPNW und EUROSOLAR