Der DNR und seine Mitglieder

Aktuelles

Klimajahr 2020

Schwerpunkt

09.12.2020 - Die Dezemberausgabe des DNR-Newsletters beschäftigt sich mit der Klimapolitik des zu Ende gehenden Jahres. Unsere Autor*innen werfen kurz vor dem 5. Jahrestag des Pariser Klimaabkommens einen Blick zurück: Was ist gut gelaufen? Wo muss dringend nachgebessert werden? Ein wichtiger Bereicht ist dabei die Landwirtschaft. Im Interview zeigt Brigitte Knopf vom Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) mögliche Zukunftsszenarien einer klimaneutralen Welt auf.

Mehr lesen

Artenvielfalt erhalten und schützen!

Schwerpunkt

1.12.2021 - In der Dezemberausgabe geht es um den Schutz der Artenvielfalt. Das geplante EU-Gesetz zur Wiederherstellung der Natur wird ebenso erörtert wie die Naturschutzfinanzierung in Deutschland und eine gelungene Maßnahme am Beispiel eines entwässerten Moorgebiets. Wie kluge Planungsverfahren zu einer gesünderen Umwelt und Natur beitragen können, lesen Sie im Interview.

Mehr lesen

Endlagersuche in Deutschland

Schwerpunkt

04.11.2020 - Die Novemberausgabe des DNR-Newsletters beschäftigt sich mit der Suche nach einem Atommüllendlager. Unsere Autor*innen beleuchten den aktuellen Stand, die Themen Partizipation und Transparenz sowie die Auftaktkonferenz. Im Interview setzen sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze und DNR-Präsident Kai Niebert mit dem Schwerpunktthema auseinander.

Mehr lesen

Energiewende jetzt!

Schwerpunkt

3.11.2021 - In der Novemberausgabe geht es um den Ausbau der Erneuerbaren Energien. 80 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen bis 2030: Das ist das erklärte Ziel der Kampagne „Machbar. Erneuerbar. Die Energiewende jetzt voranbringen“. Wie dies naturverträglich, sozial, ökologisch und partizipativ vonstattengehen kann, beleuchten unsere Autor*innen und unsere Interviewpartnerin.

Mehr lesen

Zukunft der Landwirtschaft

Schwerpunkt

06.10.2021 - In der Oktoberausgabe geht es um die Landwirtschaft der Zukunft. Welche Visionen und konkreten Ansätze es dafür gibt, beleuchten unsere Autorinnen und Autoren in Beiträgen über die Arbeit der Zukunftskommission Landwirtschaft, über die Reform der EU-Agrarpolitik, eine bessere Tierhaltung und eine Stärkung des Ökolandbaus.

Mehr lesen

Wählen in Zeiten sozial-ökologischen Wandels

Schwerpunkt

08.09.2021 - In der Septemberausgabe gehen die Autorinnen und Autoren folgenden Fragen nach: Welche Zukunftsagenda braucht es, um den Veränderungen des Lebens durch den Klimawandel gerecht zu werden?, sie beleuchten die Demokratie in Krisen-, Umbruch- und Wahlzeiten und informieren über die Motivation, sich umweltschützend zu verhalten. Erstwählerinnen und Erstwähler beschreiben ihre Erwartungen an ihre künftige Volksvertretung.

Mehr lesen

Ökologischer Gewässerzustand

Schwerpunkt

07.07.2021 - Die Juliausgabe widmet sich Flüssen, Seen, Auen und deren ökologischem Zustand. Unsere Autor*innen werfen einen kritischen Blick auf die Wasserrahmenrichtlinie der EU, auf den geplanten Ausbau der Oder, beschreiben die Mammutaufgabe eines guten Bodensee-Managements und beantworten Fragen zur aquatischen Biodiversität.

Mehr lesen

Fit for 55 - Das EU-Klimagesetz

Schwerpunkt

09.06.2021 - Die EU wird im Juli ihr Klimagesetz präsentieren – und diesem Thema widmet sich der Schwerpunkt im aktuellen Newsletter. Ist Deutschland „Fit für 55“? Das hinterfragen unsere Autor*innen in Beiträgen über Kohleausstieg und Emissionshandel oder einen klimaneutralen Gebäudesektor. Im Interview verweist der EU-Abgeordnete Michael Bloss auf die entscheidende Rolle Deutschlands bei den EU-Verhandlungen für das Klimagesetz und mahnt an, dass blumige Worte allein nicht mehr helfen. Auch der DNR und die Klima-Allianz Deutschland fordern eine konstruktive Beteiligung der Bundesrepublik.

Mehr lesen

Deutsches Klimaschutzgesetz

Schwerpunkt

12.05.2021 - Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), dass das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung in seiner jetzigen Form nicht verfassungskonform ist, ebnet einen enkeltauglichen Weg in die Zukunft. Es ist ein Signal für Generationengerechtigkeit. Die Freiheitsrechte künftiger Generationen seien in Gefahr, wenn der Staat seinen vom Grundgesetz Artikel 20a auferlegten Schutzauftrag nicht erfüllt, heißt es in der Urteilsbegründung. Lesen Sie dazu Einschätzungen eines Juristen sowie von Germanwatch und der DUH.

Mehr lesen

Deutscher Naturschutztag

Schwerpunkt

17.05.2021 - Die Maiausgabe dreht sich rund um den Deutschen Naturschutztag. Die Fachtagung hat in diesem Jahr das Motto Stadt-Land-Fluss, und unsere Autor*innen gehen der Frage nach: Welche Natur wollen wir? Der Auenschutz und urbanes Grün werden enbenso erörtert wie eine naturverträgliche Landwirtschaft. Im Interview äußert Hessens Umweltministerin Priska Hinz die Hoffnung, dass vom DNT ein Signal für Klima- und Artenschutz ausgeht.

Mehr lesen

Mobilitätswende

Schwerpunkt

07.04.2021 - Der April-Newsletter widmet sich dem Thema Mobilitätswende. Die Autorinnen und Autoren unseres Schwerpunkts gehen folgenden Fragen nach: Gerät der europäische Eisenbahnverkehr aufs Abstellgleis oder können die Weichen noch umgestellt werden? Warum ist ein Bundesmobilitätsgesetz für eine zukunftstaugliche Verkehrswende überfällig und wie muss eine umweltfreundliche Verkehrs- und Raumplanung in Städten aussehen?

Mehr lesen

Wald in der Krise

Schwerpunkt

03.03.2021 - Der März-Newsletter widmet sich dem Thema Wald. Ist für den Wald in der Krise eine Wende möglich? Oder befinden wir uns unumkehrbar auf dem Holzweg? Diese Fragen beleuchten die Autorinnen und Autoren unseres Schwerpunkts. Es geht um die letzten zusammenhängenden Natur- und Urwälder Europas, aber auch um Waldschutz als Klimaschutz. Im Interview schlägt Dr. Pierre Ibisch, Professor an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Strategien für eine zukunftstaugliche Waldwende vor.

Mehr lesen

Wasserstoff - Patentrezept mit Nebenwirkungen?

Schwerpunkt

03.02.2021 - Der Februar-Newsletter widmet sich dem Thema Wasserstoff. Die Autorinnen und Autoren gehen der Frage nach, ob Wasserstoff (H2) tatsächlich die Patentlösung für eine treibhausgasneutrale Zukunft ist? Was ist dran am Hype um das Element? Und was ist nötig, um H2 umweltfreundlich und wirtschaftlich zu erzeugen? Welche Positonen vertreten Umweltorganisationen? Darüber und über sinnvolle Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff informiert ein aktueller DNR-Steckbrief.

Mehr lesen

Nach 44 Jahren: Ein neues Jagdrecht

06.11.2020 - Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf zur Änderung des Jagdrechts, des Bundesnaturschutzgesetzes und des Waffengesetzes auf den Weg gebracht. Es geht um Vereinheitlichung, Waldverjüngung und Bleimunition. Natur- und Tierschutzverbände reagierten enttäuscht.

Mehr lesen

Reform der EU-Landwirtschaftspolitik - Greenwashing statt Agrarwende

21.10.2020 - Die EU-Länder haben sich Ende Oktober auf eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 verständigt, das EU-Parlament stimmte zu. Demnach sollen landwirtschaftliche Betriebe, die Umweltprogramme nutzen, 20 Prozent der Direktzahlungen erhalten. Während Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner von einem Durchbruch spricht, kritisieren Umweltorganisationen die Einigung als Scheinpolitik.

Mehr lesen

Für einen Neustart in der Agrarpolitik

1.12.2021 - Das Wir haben es satt!-Bündnis will am 22. Januar 2022 wieder für eine bessere Landwirtschafts- und Ernährungspolitik auf die Straße gehen. Klima, Höfe und Tiere verzeihen keine weiteren agrarpolitischen Blockaden. Ob eine große Demonstration möglich ist oder ob wie im letzten Jahr kreativ umgeplant wird, entscheidet das Bündnis im Januar je nach Pandemielage.

Mehr lesen

Transformation braucht Struktur und Geld

1.12.2021 - Die Biodiversitätskrise ist teuer und die Erhaltung der Artenvielfalt kann nur gelingen, wenn genügend Finanzmittel zur Verfügung stehen. Aber weltweit fehlen etwa 700 Milliarden Euro. Um dafür Lösungsansätze zu entwickeln hat das Forum Umwelt und Entwicklung im September die „Plattform Transformative Finanzpolitik“ ins Leben gerufen.

Mehr lesen

Bundesverdienstkreuz für Hubert Weiger

12.11.2021 - Der Deutsche Naturschutzring gratuliert dem BUND-Ehrenvorsitzenden Hubert Weiger zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber übergab das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in einem Festakt in Bayreuth.

Mehr lesen

Fehmarnbeltquerung vor Gericht

05.10.2020 - Seit 25 Jahren gibt es Pläne für eine feste Querung des Meeres zwischen Dänemark und Deutschland. 2019 klagte der Naturschutzbund Deutschland (NABU) gegen den Planfeststellungsbeschluss für einen Tunnelbau. Am Bundesverwaltungsgericht begann Ende September die Verhandlung. Am 3. November soll das Urteil verkündet werden.

Mehr lesen

Seit mehr als drei Jahrzehnten verbindet das Grüne Band Europa

03.10.2020 - Die European Green Belt Association - unter Vorsitz von EuroNatur -, der BUND und der Deutsche Kulturrat unterstützen die Nominierung des Grünen Bands als UNESCO-Welterbe. Anlässlich des 30. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung lobten die Organisationen die Absicht, die Aktivitäten für das Grüne Band Deutschland als Impuls für die Fortentwicklung des Grünen Bandes Europa zu nutzen.

Mehr lesen

Bundestagswahl: Spitzenpolitiker*innen stellen sich unseren Klimafragen

26.08.2021 - Unter dem Motto „Wir haben noch eine Wahl! Wie stoppen die Parteien die Klimakrise?“ haben sich Annalena Baerbock, Andreas Jung, Olaf Scholz, Volker Wissing und Janine Wissler Fragen der Zivilgesellschaft gestellt. Die von Klima Allianz und DNR am 24. August veranstaltete Diskussion wurde live im Netz übertragen.

Mehr lesen

„Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“ - erstes Förderprogramm der Engagementstiftung

21.09.2020 - Endlich gibt es eine bundesweite Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements. Im Juli hat die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ihre Arbeit aufgenommen. Schwerpunkte des ersten finanziellen Unterstützungsangebots sind: Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung und die Förderung des Ehrenamts und bürgerschaftlichen Engagements in strukturschwachen und ländlichen Räumen.

Mehr lesen

Klimakrise: Reaktionen auf den 6. IPPC-Bericht

11.08.2021 - Der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change - IPCC) hat am 9. August seinen sechsten Sachstandsbericht über den Klimawandel veröffentlicht. Neben dem Umweltdachverband selbst haben auch zahlreiche DNR-Mitglieder auf die Erkenntnisse reagiert.

Mehr lesen

Prozess gegen Pestizidkritiker geht in die nächste Runde

21.09.2020 - Trotz der Ankündigung des Südtiroler Landesrats Arnold Schuler, die Klage gegen Karl Bär vom Umweltinstitut München und den Autor Alexander Schiebel zurückzuziehen, geht das Gerichtsverfahren weiter. Der Grund: Beim Prozessauftakt am 15. September fehlten die Vollmachten der mehr als 1.300 Landwirt*innen, die sich der Anzeige angeschlossen hatten. Zuvor hatten zahlreiche Umweltorganisationen sowie der oekom Verlag die Rücknahme der Klage gefordert.

Mehr lesen

Nach der Hochwasserkatastrophe - Stimmen von Umweltorganisationen

22.07.2021 - Bilder der Zerstörung prägen nach wie vor die Regionen im Westen und Süden Deutschlands, die von der Unwetterkatastrophe Mitte Juli getroffen wurden. Die Unwetter haben auch Spuren in der Landschaft hinterlassen. Erosionen, Unterspülungen, kaputte Wege, Brücken, Schienen, Straßen, um nur einige Folgeschäden zu nennen. Während die Aufräum- und Bergungsarbeiten nach dem Hochwasser weitergehen, melden sich Umweltorganisationen zu Wort, die teils in ihrer direkten Arbeit vor Ort betroffen sind.

Mehr lesen

Umweltrelevante Beschlüsse der Gesetzgebung - Rückblick und Ausblick

30.6.2021 - In knapp drei Monaten wird ein neuer Bundestag gewählt. Bundestag und Bundesrat haben in den letzten Sitzungen vor der Sommerpause noch einige für die Umwelt wichtige Gesetze verabschiedet, so die Novelle des Klimaschutzgesetzes, das Insektenschutzgesetz und die Reform der Agrarpolitik. 55 Umweltorganisationen fordern in einem Klimaschutz-Sofortprogramm die letzten 100 Tage vor der Wahl zu nutzen, um konkrete Maßnahmen für den Klimaschutz festzuschreiben.

Mehr lesen

Neues aus dem deutschen Wald

17.09.2020 - Kurz vor den Deutschen Waldtagen protestieren Umweltverbände gegen die Räumung des Dannenröder Waldes. Der NABU zeigt anhand einer Studie den Beitrag der Forstwirtschaft zum Wasserhaushalt. Die dritten Deutschen Waldtage finden vom 18.-20. September statt.

Mehr lesen

AVV Gebietsausweisung: Verbände fordern EU-konforme Düngeregeln

17.09.2020 - Das Verbändebündnis "Nitratinitiative für eine gewässerschonende Landwirtschaft" hat sich an die Landesumweltministerien gewandt. Der Bundesrat stimmt morgen über den Entwurf einer neuen Verwaltungsvorschrift (AVV) ab. Denn die AVV, die das Grundwasser zukünftig vor zu hohen Nitratwerten schützen soll, ist aus Sicht der Initiative nicht EU-konform. Auch der Umweltdachverband DNR ist Teil der Initiative.

Mehr lesen


Fehler entdeckt? Etwas vergessen? Verbesserungsvorschlag im Kopf?
Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an mittwochspost(at)dnr(dot)de