Der DNR und seine Mitglieder

Aktuelles

Prozess gegen Pestizidkritiker geht in die nächste Runde

21.09.2020 - Trotz der Ankündigung des Südtiroler Landesrats Arnold Schuler, die Klage gegen Karl Bär vom Umweltinstitut München und den Autor Alexander Schiebel zurückzuziehen, geht das Gerichtsverfahren weiter. Der Grund: Beim Prozessauftakt am 15. September fehlten die Vollmachten der mehr als 1.300 Landwirt*innen, die sich der Anzeige angeschlossen hatten. Zuvor hatten zahlreiche Umweltorganisationen sowie der oekom Verlag die Rücknahme der Klage gefordert.

Mehr lesen

Streit über deutsche Pläne für EU-Agrarpolitik geht weiter

30.03.2021 - Zahlreiche Umweltorganisationen, ökologische Erzeugerverbände sowie die von Grünen geführten Agrarministerien der Länder haben den Strategieplan des Bundeslandwirtschaftsministeriums für eine Neuverteilung der EU-Agrarsubventionen kritisiert. Das Bundesumweltministerium bezeichnete laut Deutscher Presse-Agentur die Gesetzesentwürfe vom 12. März als "absolut unzureichend".

Mehr lesen

Neues aus dem deutschen Wald

17.09.2020 - Kurz vor den Deutschen Waldtagen protestieren Umweltverbände gegen die Räumung des Dannenröder Waldes. Der NABU zeigt anhand einer Studie den Beitrag der Forstwirtschaft zum Wasserhaushalt. Die dritten Deutschen Waldtage finden vom 18.-20. September statt.

Mehr lesen

Atomkraft ist keine Lösung

11.03.2021 - Zehn Jahre nach dem verheerenden Erdbeben und nachfolgendem Tsunami in Japan gedenken Umweltverbände der Zehntausenden Toten. Außerdem erneuern sie ihre Forderungen nach einem Ausstieg aus der Atomkraftnutzung, denn die durch die Naturkatastrophe ausgelösten Explosionen im Atomkraftwerk Fukishima Dai-ichi zeigten, dass Atomkraft weder sicher noch sauber sei - und keinesfalls eine Lösung der Klimakrise.

Mehr lesen

AVV Gebietsausweisung: Verbände fordern EU-konforme Düngeregeln

17.09.2020 - Das Verbändebündnis "Nitratinitiative für eine gewässerschonende Landwirtschaft" hat sich an die Landesumweltministerien gewandt. Der Bundesrat stimmt morgen über den Entwurf einer neuen Verwaltungsvorschrift (AVV) ab. Denn die AVV, die das Grundwasser zukünftig vor zu hohen Nitratwerten schützen soll, ist aus Sicht der Initiative nicht EU-konform. Auch der Umweltdachverband DNR ist Teil der Initiative.

Mehr lesen

Pestizide in Naturschutzgebieten

05.03.2021 - In Naturschutzgebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz finden sich beunruhigend große Mengen an Pestizidrückständen. Und zwar sowohl in Pflanzen und Böden als auch in tierischen Exkrementen - das zeigt die neue Studie von WECF und Buijs Agro-Services.

Mehr lesen

Kleines ABC zur Ackerbaustrategie

16.09.2020 - Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat Ende August die offene Dialogplattform zur Ackerbaustrategie geschlossen. Die Verbändebeteiligung endete Mitte August. Hier eine Übersicht über A wie Anfang, B wie Beteiligung und C wie Chronologie.

Mehr lesen

Frauen vernetzen sich für stärkere Teilhabe in Klimaschutzfragen

3.3.2021 - Mit rund 100 Teilnehmerinnen fand am 23. Februar die erste themen- und verbandsübergreifende Frauenvernetzungskonferenz statt. Sie entstand in einer Kooperation zwischen dem Bundesumweltministerium und dem DNR. Unter dem Titel „Klimaexpertinnen- Vernetzt für ambitionierten Klimaschutz“ diskutierte Ministerin Svenja Schulze coronabedingt digital mit Expertinnen von DNR, Germanwatch, VCD und GenderCC. Die Fachfrauen forderten nicht nur eine Anhebung des EU-Klimaziels, sondern auch eine geschlechtergerecht verteilte Gestaltungs- und Entscheidungsbefugnis.

Mehr lesen

10 Jahre Förderung, Wildnisziel gescheitert

24.02.2021 - Die Bundesregierung feiert 10 Jahre Bundesprogramm Biologische Vielfalt und 120 Millionen Euro Förderung in Naturschutzprojekte aller Art. Kritische Medienberichte zeigen aber, dass beispielsweise das selbstgesetzte Wildnisziel von zwei Prozent Fläche „krachend verfehlt“ wurde. Und die EU verklagt Deutschland, weil das europäische Naturschutzrecht nicht ausreichend umgesetzt ist.

Mehr lesen


Fehler entdeckt? Etwas vergessen? Verbesserungsvorschlag im Kopf?
Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an mittwochspost(at)dnr(dot)de