Schwerpunkt

Zukunft der Landwirtschaft

In der Oktoberausgabe geht es um die Landwirtschaft der Zukunft. Welche Visionen und konkreten Ansätze es dafür gibt, beleuchten unsere Autorinnen und Autoren in Beiträgen über die Arbeit der Zukunftskommission Landwirtschaft, über die Reform der EU-Agrarpolitik, eine bessere Tierhaltung und eine Stärkung des Ökolandbaus.  

Agrarsubventionen nur noch gegen Mehrwert für Klima-, Arten- und Tierschutz

Artikel von Lavinia Roveran, DNR

06.10.2021 - Als Reaktion auf die Bauernproteste hat die Bundesregierung im September 2020 die Zukunftskommission Landwirtschaft eingesetzt. Deren Auftrag ist es, Empfehlungen und Vorschläge für eine nachhaltige, also ökologisch und ökonomisch tragfähige sowie sozial verträgliche Landwirtschaft in Deutschland zu erarbeiten. Eine nicht gerade leichte Aufgabe, die erfolgreich abgeschlossen wurde. Sind solche Kommissionen ein Modell für die Zukunft?

Mehr lesen

Mind the GAP!

Artikel von Phillip Brändle, AbL

06.10. 2021 - Das Bundeslandwirtschaftsministerium unter der Führung von Julia Klöckner ist vermutlich bald Geschichte. Doch wie geht es nun weiter mit der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) in der Europäischen Union? Für eine zukunftstaugliche Landwirtschaft muss die künftige Ressortleitung die Empfehlungen der Zukunftskommission Landwirtschaft bereits für die kommende EU-Förderperiode ab 2023 berücksichtigen.

Mehr lesen

Ökolandbau braucht mehr Fläche

Interview mit Gerald Wehde, Bioland

06.10.2021 - Vor 20 Jahren hat die damalige grüne Agrarministerin Renate Künast das Ziel 20 Prozent Ökolandbau bis 2010 vorgegeben. Derzeit liegt der Anteil bei 10 Prozent und das Zieljahr wurde von ihren konservativen Nachfolger*innen auf 2030 verschoben. Die EU möchte bis 2030 25 Prozent ökologisch bewirtschaftete Fläche erreichen. Bäuerinnen und Bauern brauchen Förderanreize und Anerkennung, wenn sie auf Bio umstellen, sagt Gerald Wehde von Bioland.

Mehr lesen

Ein Umbau der Tierhaltung ist dringend nötig

Artikel von Patrick Müller, PROVIEH

06.10.2021 - Im Abschlussbericht der Zukunftskommission Landwirtschaft sind auch eine Reduzierung der Massentierhaltung und bessere Tierschutzstandards vorgesehen. Die bisherigen Standards gelten aus Tierschutzsicht als absolut unzureichend. Wichtigste Maßnahmen dafür sind verbindliche Gesetze, finanzielle Förderung von Haltungsformen, die sich am Tierwohl orientieren, und eine transparente Haltungskennzeichnung.

Mehr lesen