Deutscher Naturschutzring

Presse zum Thema

Zukunftskommission Landwirtschaft: Schlechter Start, schlechter Stil

Wie heute bekannt wurde, haben sich das Bundeskanzleramt, das Bundeslandwirtschaftsministerium, der Deutsche Bauernverband und die Initiative „Land schafft Verbindung“ bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag über Grundsatzfragen zur Zukunftskommission Landwirtschaft verständigt. Ein Termin zur Zukunftskommission mit den Umweltorganisationen BUND, DNR, NABU, WWF und Greenpeace am selben Tag wurde hingegen abgesagt.

Mehr lesen

Positionen zum Thema

Covid-19: Verbände fordern Importverbot für Wildtiere

Gemeinsamer Verbändebrief

Tier- und Artenschutzverbände haben gemeinsam mit dem Deutschen Naturschutzring Bundesgesundheitsminister Jens Spahn aufgefordert, sich für ein Importverbot für Wildtiere einzusetzen. Dies sei auch ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Ausbreitung zoonotischer Viruserkrankungen.

Mehr lesen

Erwartungen an die Zukunftskommission Landwirtschaft

Positionspapier

BUND, Greenpeace, NABU, der WWF Deutschland und der Dachverband Deutscher Naturschutzring haben ein Konzept vorgelegt, in welchem sie ihre Erwartungen an die Ausgestaltung und Arbeitsweise der Zukunftskommission Landwirtschaft, die die Bundesregierung auf den Weg bringen will, deutlich formulieren.

Mehr lesen


EU-News zum Thema

Terminverschiebungen im Superjahr der Biodiversität

Service & Termine

Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie sind zwei Veranstaltungen zur Vorbereitung der nächsten Vertragsstaatenkonferenz zum Übereinkommen für biologische Vielfalt (CBD) verschoben worden. Zwei für Mai anberaumte Treffen wurden auf August und September verlegt.

Mehr lesen

Biodiversität: EU-Strategie verschoben, Verbände fordern mehr Raum für Natur

Naturschutz & Biodiversität

Nun erst am 29. April will die EU-Kommission ihre Biodiversitätsstrategie 2030 veröffentlichen. Verbände haben neue Forschungsergebnisse vorgelegt und fordern die Wiederherstellung von Lebensräumen, mehr Raum für Natur sowie eine bessere Vernetzung von Ökosystemen. Dass die derzeitigen Krisen zusammengehören, zeigt ein Bericht in Le Monde Diplomatique.

Mehr lesen

Protest gegen Zerstörung von Donau, Oder, Elbe

Wasser & Meere

18 Umweltverbände haben am Montag gegen Planungen der polnischen und tschechischen Regierungen zum Bau des Donau-Oder-Elbe-Kanals protestiert. Sie wandten sich an den EU-Umweltkommissar und warnten, dass das etwa 23 Milliarden Euro teure Großprojekt gegen EU-Recht verstoße.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema