EU-News

LIFE-Programm, EU- und globale Biodiversitätspolitik

Naturschutz & Biodiversität

Investitionen von 5,4 Milliarden Euro in Klima- und Umweltprojekte sind im neuen EU-Naturschutzförderprogramm LIFE vorgesehen. Im Mai und Juni wird die EU-Biodiversitätsstrategie abgestimmt, die EU-Forststrategie kommt wohl im Juni. Derweil startet die 24. Konferenz eines wissenschaftlichen Vorbereitungsgremiums für die UN-Konferenz über biologische Vielfalt im Oktober.

Mehr lesen

Europas Meere unter Druck

Wasser & Meere

Das EU-Parlament fordert mehr Anstrengungen gegen die Munitionsaltlasten in der Ostsee. Die Europäische Umweltagentur bescheinigt der Meeresbiodiversität einen schlechten Zustand. Die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Meeres- und Fischereipolitik beleuchtet der wissenschaftliche Dienst des EU-Parlaments.

Mehr lesen

Biodiversität: EU und China wollen "mehr tun"

Naturschutz & Biodiversität

Beim EU-China-Dialog zur Umweltpolitik wurde über die Vorbereitungen der UN-Biodiversitätskonferenz diskutiert und die Verbesserung bei einer Vielzahl von Umweltthemen auf nationaler und multilateraler Ebene erörtert. Die Waldschutzorganisation FERN fordert bessere EU-Rechtsetzung beim Handel mit Holz und beim Schutz der Wälder.

Mehr lesen

EU-Parlament pro rechtsverbindlichen Bodenschutz

Naturschutz & Biodiversität

Die Abgeordneten haben am Mittwoch einen gemeinsamen EU-Rechtsrahmen für den Schutz des Bodens gefordert. Versuche von interessierter Seite, die Resolution des Umweltausschusses zu verwässern und die Verbindlichkeit zu streichen, sind gescheitert. Vorerst.

Mehr lesen

Freie Flüsse: Weg mit überflüssigen Barrieren

Wasser & Meere

Der WWF hat analysiert, wie groß das Potenzial für Flussrenaturierung durch Barrierenbeseitigung in Europa ist. Relativ schnell könnte auf rund 50.000 Flusskilometern wieder ein naturnäherer Zustand erreicht werden. Euronatur betont, schon eine einzige Barriere stört einen Fluss empfindlich.

Mehr lesen

Umweltagentur: Naturbasierte Lösungen bringen's!

Naturschutz & Biodiversität

Mit der Natur arbeiten und die Rolle von Ökosystemen aufwerten - dies kann laut Europäischer Umweltagentur (EEA) dazu beitragen, die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren und die Widerstandsfähigkeit gegen den Klimawandel zu erhöhen.

Mehr lesen

Bodenschutz: Umweltausschuss stimmt für EU-Rechtsrahmen

Naturschutz & Biodiversität

Die Maßnahmen zum Bodenschutz sind auf zu viele unverbindliche politische Instrumente verteilt, denen es an Koordination mangelt. Deshalb fordert der Umweltausschuss im EU-Parlament einen kohärenten und integrierten EU-Rechtsrahmen für den Schutz des europäischen Bodens bei gleichzeitigem Respekt des Subsidiaritätsprinzips.

Mehr lesen

Alles schlecht im Fluss?

Wasser & Meere

Ökologische Schäden und sinnlose Kosten fürchten Umweltschutzorganisationen in Deutschland und Tschechien an der Elbe. Kritik aus der Wissenschaft erntet die Stromregulierungskonzeption an der Oder. An der Donau wird Stör gewildert. Kaum ein Fluss in Deutschland ist in gutem Zustand, der Bundestag ist für schnelleren Gewässerausbau.

Mehr lesen

Mehr als 100.000 Stimmen für #RestoreNature

Naturschutz & Biodiversität

Die öffentliche Konsultation der EU-Kommission zum künftigen Renaturierungsgesetz ist abgeschlossen. 104.188 EU-Bürger*innen haben sich laut BirdLife an der Verbandskampagne #RestoreNature beteiligt. Und nun? Bis Ende 2021 soll ein Vorschlag vorliegen.

Mehr lesen

Industrie forciert Deregulierung Neuer Gentechnik

Landwirtschaft und Gentechnik

Die Organisation Corporate Europe Observatory (CEO) deckt in einem neuen Bericht auf, wie die Biotech-Industrie in den letzten zweieinhalb Jahren versucht hat, durch Lobby-Aktivitäten Einfluss auf die Gesetzgebung der EU zur Neuen Gentechnik zu nehmen.

Mehr lesen

Meeresschutz in der EU, Arktis und international stockt

Wasser & Meere

Zwei Drittel der EU-Länder sind ihre Pläne zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Meeren schuldig. Die UN-Seeschifffahrtsorganisation schlägt unverbindliche Leitlinien zur Nutzung von Schweröl in der Arktis vor. Deutschland setzt sich offenbar für eine UN-Konvention gegen Meeresmüll ein.

Mehr lesen