Stellungnahme

Gemeinsame Stellungnahme der Umweltverbände zur Düngeverordnung

Seit einem Jahr wird in Deutschland intensiv über die notwendige Nachbesserung des Düngerechts gestritten. Die EU-Kommission hatte der Bundesregierung dafür Jahre eingeräumt. Nach der verschlimmbessernden Novelle von 2017 ist ihr allerdings der Geduldsfaden gerissen und droht mit milliardenschweren Strafzahlungen, wenn Deutschland nicht bald und ausreichend nachbessert.
Bis Ende April 2020 sollen die neuen Regeln beschlossen werden. Ob sie ausreichen, um das EU-Recht (EG-Nitratrichtlinie) vollständig umzusetzen, bezweifeln die Umwelt- und Naturschutzverbände. Das haben sie in einer gemeinsamen Stellungnahme zu den geplanten Änderungen an der Verordnungsänderungen deutlich gemacht.