Position

Umweltverbände fordern Offensive im Gewässerschutz

Dessauer Erklärung

Verbände fordern Offensive für Gewässerschutz "Fit for purpose" - mit Freude und Erleichterung nahmen die Umweltverbände am 12. Dezember das Ergebnis des Fitness-Checks der EU-Wasserrahmenrichtlinie zur Kenntnis. Damit fand eine fast zweijährige Zitterpartie für den Erhalt der wichtigsten EU-Gesetzgebung für den Gewässerschutz ein vorläufiges "gutes" Ende. Alles gut ist deshalb noch lange nichts. Denn im März oder Juni 2020 werden die Mitgliedstaaten im EU-Umweltrat darüber entscheiden, ob die ambitionierte Zielsetzung der Gesetzgebung beibehalten oder doch abgeschwächt werden soll. Denn fest steht auch: Es gibt massive Umsetzungsdefizite und zwar in allen EU-Mitgliedstaaten. Deutschland ist hier keine Ausnahme. Was getan werden muss, haben die Umweltverbände BUND, NABU, Grüne Liga, WWF und DNR, unterstützt von vielen anderen Verbänden, in einer gemeinsamen Erklärung anlässlich des Gewässerschutzforum am 15. November 2019 in Dessau festgehalten.

Mehr Informationen: