Pressemitteilungen

Deutsche Ratspräsidentschaft bringt Europa auf den Weg, aber nicht ins Ziel

Pressemitteilung | 18.12.2020

Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring zieht zum Ende der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine gemischte Bilanz. Der deutsche EU-Vorsitz konnte unter widrigen Rahmenbedingungen die Mammutaufgabe des mehrjährigen EU-Budgets zum Abschluss bringen und in einigen Bereichen - wie einer Anhebung des EU-Klimaziels - wichtige Teilerfolge erzielen. „Es ist der deutschen Ratspräsidentschaft gelungen, die EU durch die schwierige Coronakrise zu manövrieren. Das Virus wie auch die Debatten um die Rechtsstaatlichkeit haben jedoch dazu geführt, dass die Klimakrise und das Artensterben nicht mit der Dringlichkeit behandelt wurden, wie diese doppelte Krise es erfordern würde."

Mehr lesen

EU-Umweltrat diskutiert entscheidende Initiativen zu europäischem Klimaschutz und Biodiversität

Pressemitteilung | 22.10.2020

Beim morgigen Umweltrat beraten die europäischen Umweltministerinnen und -minister über zwei zentrale Themen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Das EU-Klimagesetz und die Biodiversitätsstrategie. Vor dem Hintergrund der Dringlichkeit und den großen Herausforderungen der Klima- und Biodiversitätskrise fordert der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) eine ehrgeizige Ausgestaltung der beiden Dossiers.

Mehr lesen

GAP: Tragische Deals, verfehlte Ambitionen und eine Missachtung der Demokratie

Pressemitteilung | 21.10.2020

Sowohl die EU-Mitgliedstaaten als auch das EU-Parlament haben es gestern verpasst, sich zu den Grundsätzen des Europäischen Green Deals zu bekennen und zukunftsfähige Positionen zur Gemeinsamen Agrarpolitik festzulegen. „Die vorliegenden Ergebnisse sind herber Rückschlag für den Umwelt-, Natur- und Tierschutz. Anstatt die EU-Agrarpolitik in Einklang mit den Anforderungen des Green Deals zu bringen und den Stopp des Höfe- und Artensterbens zur politischen Zielvorgabe zu machen, wurde einmal mehr reines Greenwashing betrieben.

Mehr lesen

EU-Agrarministerrat muss starkes Zeichen für Reform der EU-Agrarpolitik setzen

Pressemitteilung | 21.09.2020

Am heutigen Montag beraten die EU-Agrarminister in Brüssel erneut das Reformpaket zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Die Bundesregierung hat hierfür in ihrer Rolle als Ratspräsidentin einen Vorschlag zur Diskussion für die Mitgliedstaaten vorgelegt. Dabei ist grundsätzlich zu begrüßen, dass Deutschland das Anliegen der EU-Kommission ernst nimmt, die Umweltambition in der GAP zu steigern.

Mehr lesen

Südtirol - Klagen und Prozess wegen Aufklärung zum Pestizideinsatz massiver Angriff auf die Meinungsfreiheit

Gemeinsame Pressemitteilung | 14.09.2020

Morgen beginnt vor dem Landgericht in Bozen der Strafgerichtsprozess gegen einen Mitarbeiter des Umweltinstituts München (UIM). Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UIM, der Buchautor und Filmemacher Alexander Schiebel sowie sein Verleger vom oekom Verlag sind ebenfalls verklagt worden. Vorgeworfen wird ihnen unter anderem üble Nachrede zum Schaden der Südtiroler Landwirtschaft, weil sie über den hohen Pestizideinsatz in Südtirol und dessen Folgen berichtet haben. Im Raum stehen immense Forderungen nach Schadensersatz.

Mehr lesen

Gewässerschutz braucht politische Priorität und mehr Ressourcen

Gemeinsame Pressemitteilung | 11.09.2020

„Gewässerschutz ist Daseinsvorsorge. Ohne weitere finanzielle und personelle Ressourcen sowie Anpassung von Organisationsstrukturen und Gesetzen können die europäischen Verpflichtungen zum Schutz der Gewässer nicht umgesetzt werden“, erklären der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Deutsche Naturschutzring (DNR), die GRÜNE LIGA, der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der WWF Deutschland anlässlich des heutigen Gewässerschutzforums der Umweltverbände.

Mehr lesen

Pressestatement zur Auftaktsitzung der Zukunftskommission Landwirtschaft

Pressestatement | 06.09.2020

DNR-Präsident Kai Niebert kommentiert: „Die Zukunftskommission Landwirtschaft stellt eine wichtige Chance dar, den überfälligen Umbau der Landwirtschaft hin zu einem ökologisch nachhaltigen, klimafreundlichen und für Landwirtinnen und Landwirte zukunftsfähigen System voranzubringen. Eine Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft macht aber nur Sinn, wenn sie auch eine Chance auf Umsetzung hat."

Mehr lesen

BUND, WWF, DNR: Keine neuen Großprojekte an Flüssen

Gemeinsame Pressemitteilung| 26.08.2020

BUND, WWF und DNR fordern einen Stopp der Planungen für den Donau-Oder-Elbe-Kanal. Auch die EU prüft Mammutprojekte wie den Donau-Oder-Elbe-Kanal kritisch - daran muss sich die deutsche EU-Ratspräsidentschaft messen lassen. Die Bundesregierung soll für Infrastrukturprojekte ökologische Maßstäbe setzen, fordern die Verbände.

Mehr lesen

Pressestatement zur Abstimmung über ein Verbot von Bleimunition in Feuchtgebieten auf EU-Ebene

Pressestatement | 26.08.2020

DNR-Vizepräsidentin Undine Kurth kommentiert: "Deutschland muss seiner Verantwortung für den Natur-, Umwelt- und Gesundheitsschutz nachkommen und das Verbot bleihaltiger Schrotmunition in Feuchtgebieten auf EU-Ebene erwirken. Die Jagd mit bleihaltiger Munition hat dramatische Auswirkungen auf die Natur. Mehr als eine Million Wasservögel sterben jährlich in der EU an den direkten Folgen einer Bleivergiftung."

Mehr lesen