Pressestatement

DNR-Präsident Kai Niebert zur „Bauernmilliarde“ zur Umsetzung der Düngeverordnung:

„Es ist gut, dass die Koalition die Bäuerinnen und Bauern finanziell unterstützen will, um die Nitratbelastung endlich in den Griff zu kriegen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Bundesregierung bis morgen die von Brüssel geforderten Nachbesserungen liefert und diese dann auch so beschlossen werden.

Mit dem Milliardengeschenk muss deshalb klar sein, dass Schluss ist mit Aussitzen. Weiteres Taktieren schadet allen: der Umwelt, der Gesellschaft und der Landwirtschaft selbst. Jetzt muss geliefert werden. Sonst wird die Milliarde benötigt, um die Strafzahlungen in Höhe von 860.000 Euro zu finanzieren, die täglich fällig werden, wenn wir nicht endlich unsere Nitratbelastung zurückfahren.“