Leitbild und Aufgaben

Wir treten ein für Naturschutz und Nachhaltigkeit
In dem 1950 gegründeten Dachverband versammeln sich 87 Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen, Natursportorganisationen, Erzeugerverbände, Stiftungen und Institute, die zusammen knapp 10 Millionen Menschen erreichen.

Ihnen gemeinsam ist das Ziel, Natur- und Lebensräume zu schützen, um die Schönheit der Landschaft und die Ressourcen unseres Planeten auch für unsere Nachkommen zu bewahren. Gegründet als konstruktiv, kritischer Partner zur staatlichen Instanz fungiert der Dachverband für seine Mitglieder als Koordinator, Vermittler und Vertreter im politischen Bereich. Durch ihre Mitgliedschaft im DNR werden die Organisationen in ihren Anliegen und Aufgaben unterstützt und bestärkt.

Arbeitsschwerpunkte
Gemeinsam mit seinen Mitgliedsverbänden bringt der DNR folgende Arbeitsschwerpunkte durch politische Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kampagnen voran:

Auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene setzt sich der DNR für den Erhalt der biologischen Vielfalt, wertvoller Landschaften, unverfügter Räume, Ressourcen- und Klimaschutz und für eine nachhaltige Entwicklung als Leitidee gegenüber dem bisher vorherrschenden ökonomischen Wachstumsmodell ein. Der DNR engagiert sich für eine natur- und umweltverträgliche sowie tiergerechte Landwirtschaft. Er unterstützt eine nach Natur- und Umweltbelangen ausgerichtete Agrar- und Energiepolitik und die Entwicklung nachhaltiger Lebensstile. Die „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Risikotechnologien wie die Atomenergie und die Agro-Gentechnik werden entschieden abgelehnt.

Modernes Naturverständnis
Für den DNR ist Natur sowohl physische Lebensgrundlage als auch entscheidend für ein sinnerfülltes Leben des Menschen. Erst die unmittelbare Erlebbarkeit von Natur und Landschaften bieten einen emotionalen Zugang zu ihr. Neben dem Erhalt der biologischen Vielfalt muss daher der Schutz der Landschaften wieder ins Zentrum des Naturschutzes gerückt werden.

Nachhaltigkeit

Damit die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten werden können und die heutige Gesellschaft nicht auf Kosten zukünftiger Generationen lebt, sind Entscheidungen auf allen politischen Ebenen auf der Grundlage von Nachhaltigkeitsanforderungen, die sich an den Zielen des Biodiversitätserhalts orientieren, zu treffen. Hierfür müssen für die jeweiligen Bereiche anspruchsvolle Standards als Orientierung für verantwortungsbewusstes Handeln entwickelt werden. Der DNR gestaltet mit seinen Mitgliedsorganisationen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren diesen Prozess mit.

Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft
Das heutige Finanz- und Wirtschaftssystem stößt an seine Grenzen. Notwendig ist die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zu einer nachhaltigen Entwicklung, verbunden mit weniger Konsum in den Industriegesellschaften, einer entsprechende Regulierung der Finanzmärkte sowie einer ökologischen Finanzreform. Darüber hinaus setzt sich der DNR für die Einführung eines nationalen Wohlfahrtsindexes als bewertender Maßstab für gesellschaftliche und politische Entscheidungen zur Ergänzung des Bruttoinlandsprodukts ein. Er strebt eine Veränderung der gesetzlichen Bestimmungen im Sinne eines an unseren Nachhaltigkeitsanforderungen orientierten Wettbewerbsrechts an.

Struktur

Der DNR als Dachverband hat keine Untergliederungen. Er wird durch ein ehrenamtliches Präsidium geführt und unterhält eine hauptamtliche Geschäftsstelle. Die Finanzierung erfolgt durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Projektmittel. Zudem fördert das Bundesumweltministerium den DNR institutionell.

Leistungen für Mitglieder und Gesellschaft

Der DNR beschafft, bündelt und bereitet Informationen auf und leitet sie an seine Mitglieder weiter. Er koordiniert verbandsübergreifend Aktivitäten zu bedeutsamen Themen des Natur-, Tier- und Umweltschutzes. Der DNR ermöglicht den Zugang zu politischen Entscheidungsträgern und ist auch Ansprechpartner für andere Interessengruppen.

Die frühzeitige und intensive Einbeziehung seiner Mitgliedsverbände in die Entscheidungsfindung ist dem DNR sehr wichtig. Neben der Mitgliederversammlung bietet der DNR mit dem Verbändeforum eine Plattform für den Meinungsaustausch. Die Kommunikation im DNR ist geprägt durch Transparenz und Offenheit.

Der DNR vermittelt seinen Mitgliedern durch seine EU-Koordination Informationen über Vorgänge, die auf der europäischen Ebene für die Arbeit der Mitgliedsverbände von besonderer Bedeutung sind. Die EU-Koordination unterstützt die Verbände bei ihrer EU-politischen Arbeit sowie bei deren Vernetzung in Deutschland und Europa und wirkt an der Interessenvertretung der Mitgliedsverbände bei der EU mit.

Das unter dem Dach des DNR arbeitende Forum Umwelt & Entwicklung führt Natur-, Tier-, Umweltschutz- und Entwicklungsorganisationen zusammen. Es begleitet internationale Aktivitäten im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung, deren nationale Umsetzung und koordiniert die hieran mitwirkenden Organisationen.

Der DNR arbeitet an der Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement auf allen Ebenen. Da der DNR der Nachwuchsgewinnung eine besondere Bedeutung einräumt, hat er zur Nachwuchsförderung ein anspruchsvolles Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramm, die ZukunftsPiloten, geschaffen.

Verabschiedet auf der DNR-Mitgliederversammlung am 30. November 2013.