Michael Succow Stiftung

Die Michael Succow-Stiftung wurde 1999 als erste gemeinnützige Naturschutzstiftung bürgerlichen Rechts in den neuen Bundesländern gegründet.

Erhalten und Haushalten

Die Michael Succow-Stiftung ist national und international aktiv. In Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan und Russlandsetzt sie sich für die Entwicklung und Sicherung von Nationalparken und Biosphärenreservaten ein.

In Deutschland unterstützt sie die Ausweisung und Bewahrung des Nationalen Naturerbes. Im Nordosten des Landes kümmert sie sich um Naturschutzgebiete, unter anderem das Hangquellmoor Binsenberg; weitere sollen folgen. Der Schutz und die Entwicklung von Feuchtgebieten, insbesondere von Mooren und Sümpfen ist ein erklärtes Ziel der Stiftung. Daneben steht aber auch die ökologische Bildung und Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung des Naturschutzgedanken im Fokus.

Unterstützt wird die Stiftung von einem ehrenamtlichen Stiftungsrat und vielen ehrenamtlichen Helfern. Sie kooperiert mit dem Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und anderen nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen, wie dem Nationalen Institut für Wüsten, Flora und Fauna in Ashgabat, Turkmenistan.