POLLICHIA - Verein für Naturforschung und Landespflege e.V.

Die POLLICHIA wurde 1840 in der Pfalz gegründet und sieht ihre Schwerpunkte in der Förderung regionaler naturkundlicher Arbeit.

Aktuell sind in dem Verein rund 2.800 Mitglieder in 16 verschiedenen Ortsgruppen organisiert. Zusätzlich gibt es 13 verschiedene Arbeitsgruppen zu den unterschiedlichsten Themen wie Astronomie, Landespflege, Neozoen oder Umweltbildung.

Aufgaben & Erfolge

Die POLLICHIA engagiert sich vorrangig in den Bereichen Botanik Zoologie, Geowissenschaften, in der Verbreitung dieses Wissens sowie im Natur- und Landschaftsschutz. Zu diesem Ziel trägt wesentlich das Pfalzmuseum für Naturkunde (Pollichia-Museum) bei, in dem die Sammlungen und Veröffentlichungen der POLLICHIA verwahrt, ausgewertet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus werden in den Ortgruppen regelmäßig Vorträge, Exkursionen und Studienfahrten angeboten. Die POLLICHIA kauft und unterhält schützenswerte Flächen, zurzeit sind 80 ha in dem Besitz des Vereins.  Für den Naturschutz wertvolle Gebiete in Rheinland-Pfalz konnten so durch die Arbeit der POLLICHIA gesichert werden.

Bemerkenswerte Aktivitäten waren u.a. Vorstöße gegen die erneute Bejagung der Rabenvögel in Rheinland-Pfalz sowie die Mitwirkung an der Wiedereinbürgerung des Weißstorches in der Region.

Die POLLICHIA bemüht sich intensiv um die Förderung des Nachwuchses auf dem Gebiet der Regionalen Naturforschung. Einige Ortgruppen haben eigens zu diesem Zweck Jugendgruppen gebildet.