Partner

Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn

Entspannt ankommen – nachhaltig reisen mit 100% Ökostrom im Fernverkehr. Mitgliedsorganisationen des DNR haben die Möglichkeit, DB Veranstaltungstickets zum vergünstigten bundesweiten Festpreis von jedem DB-Bahnhof zu buchen. Hier geht es zur Buchung.

Alle Informationen zum DB Veranstaltungsticket finden Sie hier.


Allianz für Weltoffenheit

Der DNR hat gemeinsam mit Religionsvertretern, Gewerkschaften, Arbeitgebern sowie den Wohlfahrts-, Umwelt-, Sport- und Kulturverbänden die „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt“ gegründet.

Die Allianz appelliert in einem gemeinsamen Aufruf mit dem Titel "Die Würde des Menschen ist unantastbar" für Solidarität und Weltoffenheit und gegen Hass und Intoleranz. Damit treten die Bündnispartner, die in ihren gesellschaftlichen Institutionen mehr als 60 Millionen Menschen vereinigen, Rassismus und rechten Tendenzen entschieden entgegen.


Ausgestrahlt

Ausgestrahlt ist eine Mitmach-Kampagne. Es sollen möglichst viele Menschen ermutigt werden, für einen wirklichen Atomausstieg aktiv zu werden.

Die Kampagne streitet für eine Energiewende – für eine nachhaltige, zukunftsfähige und umweltschonende Energieversorgung ohne Atomkraft.


Bürgerkraftwerke

Bürgerkraftwerke ist eine Kampagne von: DNR, IPPNW und EUROSOLAR.

Was vor Jahren noch von manchen belächelt wurde, wird von den Energiekonzernen RWE, E.On, EnBW und Vattenfall als ungeliebte Konkurrenz gesehen: Die erneuerbaren Energien erzeugen in Deutschland bereits an vielen Tagen deutlich mehr Strom als die neun noch in Betrieb befindlichen deutschen Atomkraftwerke.


Die Erd-Charta

Die Erd-Charta ist die zentrale Ethik für nachhaltige Entwicklung und von der UNESCO für die Bildungsarbeit empfohlen. Sie versteht sich als eine inspirierende Vision für eine zukunftsfähige und gerechte Welt. Als die grundlegende Ethik für eine nachhaltige Entwicklung stellt sie eine Art „Menschenrechtserklärung des 21. Jahrhunderts“ dar.


Engagement macht stark!

Seit vielen Jahren ist die Aktionswoche die größte bundesweite Freiwilligenoffensive, durch die die Arbeit von mehr als 23 Millionen freiwillig Engagierten gewürdigt wird. „Engagement macht stark!“ ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, staatlicher Institutionen und Unternehmen, die sich an der Aktionswoche aktiv beteiligen.


Fachagentur Windenergie an Land

Die Fachagentur Windenergie an Land fördert bundesweit den natur- und umweltverträglichen Ausbau der Windenergie an Land.

Dabei wird der Umwelt- und Klimaschutz vor dem Hintergrund der klima- und energiepolitischen Ziele des Bundes und der Länder, die Systemintegration der Windenergie sowie die Förderung von Bildung und Wissenschaft in diesem Bereich unterstützt.


Forschungswende

Forschungswende setzt sich seit 2012 für Entwicklung und Aufbau von neuen Kapazitäten der zivilgesellschaftlichen Organisationen (ZGO) in der Forschungs- und Innovationspolitik ein. Die Zivilgesellschaftliche Plattform Forschungswende bietet eine Plattform für Umweltverbände (BUND, NABU, DNR), Entwicklungshilfeorganisationen und weiteren Organisationen, um Wissenschaft & Forschung zu diskutieren und eigene Positionen zu entwickeln.


GMO-Free Europe

 

Stop the Crop: Wir wollen keine Gentechnik! Europäische Konferenz der gentechnikfreien Regionen für lebendige Vielfalt und ländliche Entwicklung.


Grüner Strom Label

Der DNR hat 1998 gemeinsam mit anderen Umwelt- und Verbraucherverbänden sowie Friedensorganisationen den Grüner Strom Label e.V. gegründet. Ziel des Vereins ist die Förderung einer ökologischen Energieversorgung sowie die Herstellung von mehr Glaubwürdigkeit und Transparenz im Energiemarkt. Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert hierzu grüne Energieprodukte und vergibt zwei Gütesiegel: Das Label Grüner Strom für Ökostrom mit Mehrwert und das Label Grünes Gas für umweltverträgliches Biogas.

Grüner Strom und Grünes Gas sind in Deutschland die einzigen Gütesiegel für Ökostrom und Biogas, die von führenden Umweltverbänden getragen werden.


Klima-Allianz Deutschland

Angesichts der immensen Herausforderung, die der Klimawandel darstellt, haben sich im April 2007 rund 40 Organisationen als Klima-Allianz zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für konsequenten Klimaschutz einzusetzen.

Mittlerweile weist das Bündnis über 100 Mitglieder auf. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, dass jetzt politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine drastische Senkung der Treibhausgase in Deutschland bewirken.


Koordinierungsbüro Normungsarbeit der Umweltverbände (KNU)

Das Koordinierungsbüro Normungsarbeit der Umweltverbände (KNU) besteht seit 1996. Es arbeitet mit dem Ziel, Umweltexpertinnen und -experten auf nationaler Ebene eine eigenständige Vertretung für ihr Engagement im Normungsprozess zu bieten.


Plastic Planet

Plastic Planet ist ein unterhaltsamer und investigativer Film, der zeigt, dass Plastik zu einer Bedrohung für Mensch und Umwelt geworden ist.


Steuer gegen Armut

Die Kampagne "Steuer gegen Armut" fordert die Einführung einer Finanztransaktionssteuer zur Förderung von Entwicklung und Bekämpfung von Armut. Es handelt sich um eine der erfolgreichsten zivilgesellschaftlichen Bewegungen der vergangenen Jahre. Der Offene Brief, das Grundlagendokument der Kampagne, wird von 98 Organisationen, u.a. dem Deutschen Naturschutzring (DNR) getragen.


umwelt-kompass

Das Internet-Portal umwelt-kompass bietet privaten Nutzern, aber auch Verbänden, Organisationen, Unternehmen und Netzwerken einen Wegweiser für einen nachhaltigen Lebensstil.

Wer auf erneuerbare Energien umsteigen will, Experten für das ökologische Bauen sucht oder Anbieter von Bio-Produkten finden möchte, bekommt auf der Homepage eine Auflistung von Informationen.


Wegweiser Bürgergesellschaft

Der Wegweiser Bürgergesellschaft bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern verlässliche Informationen zu Demokratie, Engagement und Beteiligung.


Zukunftspiloten

Der Kurs Zukunftspiloten ist ein anspruchsvolles Weiterbildungsprogramm für junge Engagierte aus der Umweltbewegung.

Träger des Programms ist der Deutsche Naturschutzring. Ziel ist es, Identität, Gewicht, Außenwirksamkeit und kooperative Aktionsfähigkeit des Dritten Sektors gegenüber Politik unnd Verwaltung zu stärken.