Europäische Bürgerinitiative

Bienen und Bauern retten

Jede Stimme zählt

c. Pixabay

Jetzt mitmachen: www.savebeesandfarmers.eu

Während auf den Äckern und Feldern Europas die Bienen verschwinden und die Vögel verstummen, geht die Anzahl der Bäuer*innen in alarmierender Geschwindigkeit immer weiter zurück. Das aktuelle Modell intensiver Landwirtschaft hat einen massiven Rückgang der Natur zu verschulden.

Schmetterlinge und Insekten sind aus landwirtschaftlichen Flächen vertrieben worden, einstmals weit verbreitete Vogelarten werden immer seltener. All das, während wir Bürger*innen ununterbrochen einem Giftcocktail aus synthetischen Pestiziden ausgesetzt sind und unsere Flüsse und Bäche verseucht werden.

Als europäische Bürger*innen erheben wir unsere Stimme gegen dieses System industrialisierter Landwirtschaft. Dieses System führt zum Einbruch der Artenvielfalt, zum Verschwinden kleiner und familiengeführter Höfe und zu einer unfruchtbaren Landschaft. Als Akteur*innen der Zivilgesellschaft haben wir eine klare Vorstellung davon, wie der Ausweg aus diesem System aussehen kann:

Wir wollen eine andere Form der Lebensmittelproduktion, ohne Agrochemikalien, gesünder und nachhaltiger für Natur und Mensch. So wollen wir sicherstellen, dass die unschätzbare Vielfalt an Lebensmitteln und bäuerlichen Traditionen in Europa erhalten bleibt. Aus ganz Europa kommen wir jetzt zusammen, um eine Europäische Bürgerinitiative ins Leben zu rufen: “Bienen und Bauern retten! Eine bienenfreundliche Landwirtschaft für eine gesunde Umwelt”.

Unser Ziel: EU-weit eine Million Unterschriften zu sammeln und so den Menschen eine Stimme geben, die sich einen Systemwandel wünschen, von dem alle profitieren: Nicht nur unsere Umwelt, sondern auch Bäuer*innen genauso wie Verbraucher*innen.

Warum diese EBI?

c. Pixabay

Unser Werkzeug für den Wandel ist die Europäische Bürgerinitiative (EBI). Die EBI ist ein demokratisches Instrument, das es Bürger*innen ermöglicht, Europapolitik direkt zu beeinflussen. Mit der EBI können wir die EU-Institutionen dazu aufrufen, unsere Forderungen zu prüfen und schließlich die europäische Politik, die unser tägliches Leben prägt, zum Besseren zu ändern – in diesem Fall die Agrar- und Umweltpolitik. Die EBI ermöglicht es Bürger*innen aus unterschiedlichen EU-Mitgliedstaaten, sich zusammenschließen und gemeinsam für ein Ziel zu arbeiten – ganz im Geiste der europäischen Idee. Indem wir die EU-Kommission auffordern, einen Gesetzesentwurf vorzulegen, verkörpern wir das Ideal europäischer Demokratie. In der Vergangenheit konnten die Bürger*innen Europas das Instrument der EBI bereits mehrfach erfolgreich nutzen, zum Beispiel um Wasserprivatisierung zu verhindern oder um die Zulassungsverfahren von Pestiziden transparenter zu machen.

Unsere Bürgerinitiative kommt genau zur richtigen Zeit: Während die EU-Institutionen über die Zukunft der Agrarsubventionen und Regelungen für Landwirt*innen verhandeln, erhebt sich eine kritische Öffentlichkeit gegen Pestizide und für den Schutz von Klima und Artenvielfalt. Der Protest zeigt: Das aktuelle Modell intensiver Landwirtschaft, das auf Chemikalien basiert und sich nur am Weltmarkt orientiert, hat die Zustimmung der Bevölkerung verloren. An diesem kritischen Punkt kann unsere EBI den entscheidenden Unterschied machen und die EU wirklich verändern.

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) unterstützt gemeinsam mit zahlreichen weiteren Umwelt- und Naturschutzorganisationen diese EBI.