Öffentliche Konsultation: Leitlinien zur Charakterisierung von Mikroorganismen, die als Futtermittelzusatzstoffe oder Produktionsorganismen eingesetzt werden

Bis zum 15. September

Die EFSA hat eine öffentliche Konsultation zu ihrem Entwurf der Leitlinien zur Charakterisierung von Mikroorganismen, die als Futtermittelzusatzstoffe oder Produktionsorganismen eingesetzt werden, gestartet.

Der Leitlinienentwurf vereint alle Anforderungen an die Sicherheitsbewertung von Futtermittelzusatzstoffen, die Mikroorganismen enthalten oder von solchen gewonnen werden. Zu letzterer Gruppe zählen auch genetisch veränderte Mikroorganismen.

In den Leitlinien werden Verfahren beschrieben, um die mögliche Anwesenheit von DNA des im Produktionsprozess verwendeten Mikroorganismus im Endprodukt zu untersuchen. Diese Verfahren spiegeln die aktuelle EFSA-Praxis bei der Bewertung entsprechender Futtermittelzusatzstoffe wider. Der vorgeschlagene Ansatz wurde von den EFSA-Gremien für Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, Enzyme, Aromastoffe und Verarbeitungshilfsstoffe (CEF); für Lebensmittelzusatzstoffe und Lebensmitteln zugesetzte Nährstoffquellen (ANS); sowie für genetisch veränderte Organismen (GVO) aufgrund möglicher Ähnlichkeiten mit der Bewertung anderer Produkte, die aus Mikroorganismen gewonnen werden, übernommen.

Die Leitlinien sollen Antragstellern bei der Erstellung und Vorlage von Zulassungsanträgen unterstützen.