Öffentliche Konsultation: Verhinderung der Freisetzung von Mikroplastik in die Umwelt

Bis 16. Oktober 2017

Die EU-Kommission zieht ein Verbot von Mikroplastik in Kosmetika in Betracht. Auch die Freisetzung von Mikroplastik durch Reifenabrieb und das Waschen von Textilien soll vermindert werden.

Dazu schlägt die Kommission verschiedene Strategien vor, zu denen sich die Beteiligten der Konsultation äußern können. Die Bandbreite der Handlungsoptionen reicht von freiwilligen Maßnahmen der Industrie, über eine verpflichtende Kennzeichnung bis hin zu einem Verbot von Mikroplastik.

Ein härteres Vorgehen gegen die Verschmutzung durch Mikroplastik ist eine der drei Säulen der EU-Plastikstrategie, die die Kommission Ende des Jahres vorlegen möchte.