Wasser & Meere

EU-Kommission will "blaue" Wirtschaft ankurbeln

17.09.2012

Neben "grünem" Wachstum ist nun auch die "blaue" Wirtschaft hoch im Kurs in Brüssel. Die EU-Kommission hat am 13. September die Mitteilung "Chancen für ein nachhaltiges marines und maritimes Wachstum" veröffentlicht.

Diese sogenannte "blaue" Wirtschaft böte große wirtschaftliche Chancen angesichts des Drucks auf die Fläche, heißt es in der Einleitung des Papiers. Die Verwirklichung von Umweltzielen könne dabei auch eine Quelle für Innovation und Wachstum darstellen.


Als Bereiche mit dem größten Potenzial für EU-Aktivitäten sieht die Kommission Blaue Energie (Off-Shore Windkraft sowie Gezeiten- und Wellenkraftwerke), Aquakulturen, Tourismus, Bodenschätze und die Erforschung von "blauer" Biotechnologie an. In diesen Feldern will die Kommission demnach prüfen, ob EU-Maßnahmen sinnvoll wären. So sollen 2013 Mitteilungen zu erneuerbaren Energien aus dem Meer sowie zum wirtschaftlichen Potenzial von Meeres- und Küstentourismus erscheinen. Außerdem will die Kommission Anfang 2013 Leitlinien zum Austausch von Best-Practice für Aquakulturen verabschieden. 2014 sollen Mitteilungen zu Erschließung des Meeresbodens für den Abbau von Mineralien sowie zu blauen Biotechnologie erscheinen. In allen Bereichen will die Kommission  Mitgliedstaaten und InteressenvertreterInnen konsultieren. [am]

 

Mitteilung zu "blauem" Wachstum