Chemie & Nanotechnologie

Neue Quecksilber-Verordnung auf dem Weg

15.03.2017

Das EU-Parlament hat gestern für eine verstärkte Regulierung des giftigen Schwermetalls Quecksilber gestimmt. Damit bestätigt es die vorher vom Umweltausschuss informell mit dem Rat und der Kommission ausgehandelten Bestimmungen.

Der leitende Abgeordnete Stefan Eck (Linke) hätte sich zwar ein ambitionierteres Ergebnis gewünscht, erwartet dennoch eine Verringerung des Einsatzes von Quecksilber. Eine Reduktion ist notwendig, um den Bestimmungen der internationalen Minamata-Konvention nachzukommen, die die EU in 2013 unterzeichnet hat.

Im Gesetz wird das Exportverbot von Quecksilber aufrechterhalten und der Import stärker reguliert. Auch muss es aus Produktionsprozessen verbannt werden. [es]

PM des EU-Parlaments 
EU-News zur informellen Einigung vom 18.10.2016