Politik & Recht

Klimawandel, Verkehr, Landwirtschaft: 100 Milliarden Euro für EU-Forschung

08.06.2018

Es geht Schlag auf Schlag: Die EU-Kommission hat am Donnerstag den Budgetplan für das neue Forschungsprogramm Horizont Europa nach 2020 veröffentlicht.

Horizont Europa soll der Nachfolger des aktuellen EU-Programms für Forschung und Innovation (Horizont 2020) werden. Laut EU-Kommission stellt Horizont Europa „das bislang ehrgeizigste Programm“ dar. 100 Milliarden Euro sollen von 2021 bis 2027 im kommenden Mehrjährigen Finanzrahmen dafür bereitgestellt werden.

Neue EU-weite Forschungs- und Innovationsaufträge sollen beispielsweise für Klimaschutz, umweltfreundlichen Verkehr und für nachhaltige Landwirtschaft vergeben werden. Auch Ernährungssicherheit und die Reduktion von Plastikmüll sollen auf der neuen Forschungsagenda stehen.

Außerdem plant die Kommission, einen Europäischen Innovationsrat (EIC) als zentrale Anlaufstelle für Forschungsvorhaben einzurichten. Der EIC soll dabei unterstützen, vielversprechende „Technologien mit großem Potenzial vom Labor bis zur Marktreife zu führen“. Auch Start-ups und Unternehmen sollen bei der Entwicklung ihrer Ideen vom EIC profitieren.

Der Haushaltsplan für Horizont Europa ist Teil der sektoralen Vorschläge für den neuen MFR. In der kommenden Woche werden die letzten, noch ausstehenden Budgetpläne erwartet. [aw]

Pressemitteilung der EU-Kommission 
Website Horizont Europa