Politik & Recht

Norbert Lins (CDU/EVP): "Wir brauchen Anreize, keine Verbote"

07.05.2019

Norbert Lins ist CDU-Mitglied und in Brüssel für die Fraktion EVP u.a. im Ausschuss für Umwelt, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie als Stellvertreter im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung tätig. Lins ist 1977 in Ravensburg geboren und hat Europäisches Verwaltungsmanagement studiert. Als EU-Abgeordneter ist er für Baden-Württemberg zuständig.

Wir schreiben die Sternzeit 2019. Das Raumschiff Europa fliegt durch populistische Turbulenzen, ökonomische und weltpolitische Konflikte und überstrapaziert die planetaren Grenzen. Was waren für Sie persönlich Ihre europäischen Sternstunden und was der heftigste Kometeneinschlag in der vergangenen Legislaturperiode?

"Meine persönlichen Sternstunden waren, dass ich zum einen inhaltlich aktiv als Berichterstatter bei der Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommen (Nachhaltige Land- und Forstnutzung) dabei war und persönlich, dass ich den Papst in Straßburg live erleben durfte. Den größten Krater hat das Brexit-Votum hinterlassen."

Was müsste sich aus Ihrer Sicht im nächsten Parlament für ein wirklich ökologisches, nachhaltiges und soziales Europa in Lichtgeschwindigkeit ändern?

"Das Engagement des Einzelnen - wir brauchen Anreize, keine Verbote. Europäische Politik soll ermuntern und ermutigen, nachhaltig zu leben. In allen drei Sektoren der Nachhaltigkeit – Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Hier setze ich mich für vernünftige und verhältnismäßige Maßnahmen ein."

Für welche umweltbezogenen Themen stehen Sie und sollten deshalb wieder in die neue Crew im Raumschiff Europa gewählt werden?

"Ich möchte das Raumschiff Europa auf die Erde zurück und den Menschen näher bringen. Deshalb setze ich mich für den ländlichen Raum und dessen Bewohnerinnen und Bewohner ein – ob Mensch, Tier oder Pflanze. Wir müssen aufhören, diese gegeneinander auszuspielen, sondern sinnvolle Regelungen schaffen, wie Naturschutz und nachhaltige Landwirtschaft vereint werden kann."
__________________________________________________

Weitere Informationen http://www.umweltcheck-ep.de/abgeordnete/lins-norbert/
__________________________________________________

Der Deutsche Naturschutzring möchte mit seiner Europawahlkampagne #natürlichEuropa die rund 11 Millionen Menschen in seinen Mitgliedsverbänden erreichen und für eine starke und proeuropäische Wahlbeteiligung mobilisieren. Wir haben Mitgliedern des EU-Parlaments, die erneut kandidieren, die Gelegenheit gegeben, aus ihrer Tätigkeit in umweltbezogenen Ausschüssen zu berichten und ihre Pläne für die kommende Legislatur vorzustellen.