umwelt aktuell Spezial: die Zukunft Europas

Im Mai ist Europawahl. Damit der befürchtete antieuropäische Rechtsruck im EU-Parlament ausbleibt, müssen wir proeuropäisch wählen. Warum das „nebenbei“ auch dem Umweltschutz zugutekommt, beleuchtet dieses Spezial der DNR-Verbandszeitschrift umwelt aktuell (Ausgabe 12.2018/01.2019).

Patrick ten Brink (Umweltdachverband Europäisches Umweltbüro, EEB) prophezeit, dass die neuen EU-Abgeordneten vor enormen Herausforderungen stehen werden: etwa der Langfrist-Haushalt der EU, die Reform der Agrarpolitik, Klimawandel, Natur- und Meeresschutz und Chemikalienpolitik.

Im Interview teilt Jeremy Wates (EEB-Generalsekretär) mit uns seine Zukunftsvisionen. Lesen Sie von idealen EU-Abgeordneten, die die EU-Kommission in ökologisch-nachhaltige Bahnen lenken, sowie von der möglichen Auflösung der Umweltbewegung. Weil alles Wichtige endlich erledigt ist.

Über die Hebelwirkung der „guten Rechtsetzung“ klärt Raphael Weyland (NABU) auf. Birgt doch die EU-Entbürokratisierungswelle Gefahren für bisherige Errungenschaften.

Nina Slattery (DNR) und Linn Selle (Europäische Bewegung Deutschland) berichten, wie sie – von Jugendlichen bis Senior*innen – das Interesse für die Europawahl entfachen wollen.

Mit einem Zeitstrahl von 1962 bis heute informiert das Redaktionsteam über ausgewählte Meilensteine des europäischen Umweltschutzes.

Spezial „Die Zukunft Europas“