Position

Stellungnahme: Waldstrategie 2020

09.11.2010

"Die Waldstrategie 2020 sollte, wenn sie ihrem Namen gerecht werden will, eine Strategie für den Wald sein, nicht für die Beschaffung von Rohholz."

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat 2008 eine Diskussion zur Entwicklung einer Waldstrategie 2020 begonnen, um damit eine neue tragfähige Balance zwischen den steigenden Ansprüchen an den Wald und seiner nachhaltigen Leistungsfähigkeit zu finden.

Die Strategie in ihrer aktuellen Fassung (Entwurf vom 19.10.2010) legt einen starken Fokus auf maximale Holzerzeugung. Sie wird den Ansprüchen an den Erhalt des Lebensraumes Wald, seine biologische Vielfalt und seine ökosystemaren Dienstleistungen in keinster Weise gerecht. Damit wird der Strategieentwurf auch seinem Titel „Waldstrategie“ aus Sicht der Umweltverbände nicht gerecht.

Im Papier heißt es, die Belange und Diskussionsbeiträge der unterschiedlichen Akteure auf den drei Waldsymposien seien in den Entwurf mit eingeflossen. Tatsächlich finden sich darin aus Sicht der Umweltverbände nahezu keine ihrer Anregungen und Beiträge wieder.

DNR Stellungnahme

KONTAKT