Sonderheft: Junckers EU-Kommission

Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union konnten die europäischen Bürgerinnen und Bürger entscheiden, wer neuer EU-Kommissionspräsident wird.

 Aus umweltpolitischer Sicht birgt die neue EU-Kommission Gefahren. Juncker hatte am 10. September 2014 die Kommissare der zukünftigen EU-Kommission benannt sowie die Umstrukturierung der Kommission und die zukünftigen Schwerpunkte skizziert. Umwelt- und Wirtschaftsverbände haben die Marginalisierung von Umwelt- und Klimaschutz durch die Strukturveränderung der Kommission stark kritisiert. Sieben Vizepräsidenten sollen gemeinsam mit ihren Projektteams die Arbeit der Generaldirektionen bündeln.

Anstatt 27 gleichberechtigter Kommissare und Kommissarinnen gibt es nun eine Rangordnung und Clusterbildung.