Ressourceneffizienz

Mit dem Begriff Ressourceneffizienz wird das Verhältnis von eingesetzten natürlichen Ressourcen zu erbrachtem Nutzen in Form eines hergestellten Produktes oder erbrachter Dienstleistung beschrieben. So ist im Bereich der Computertechnologie die Ressourceneffizienz in den letzten Jahrzehnten drastisch gestiegen, da für die Herstellung eines Mikrochips mit höherer Rechenleistung wesentlich weniger Ressourcen (Silizium, Energie und andere) benötigt werden.

Prinzipiell ist eine höhere Effizienz ein erstrebenswertes Ziel, in der Praxis werden die eingesparten Ressourcen jedoch für eine Ausweitung des Konsums verwendet (siehe Rebound-Effekt), sodass der Ressourcenverbrauch bestenfalls konstant bleibt oder gar steigt. Obwohl die Ressourceneffizienz bei der Produktion von Mikrochips stark gestiegen ist, hat sich der Ressourceneinsatz in diesem Bereich durch eine Ausweitung der Einsatzgebiete und Verfügbarkeit in dieser Zeit insgesamt trotzdem stetig erhöht. Als Indikator für Ressourceneffizienz wird meist die Rohstoffproduktivität verwendet.

 

Externe Links

Aktueller Bericht der EEA (European Environment Agency) zu Ressourceneffizienz in Europa und Deutschland (in Englisch)