Bewegung(en)

Foodsharing

Die Lebensmittelretter*innen gegen die Wegwerfgesellschaft

Foodsharing ist eine Initiative, um Foodsaver*innen zu organisieren, Lebensmittel von Lebensmittelbetrieben aller Art zu retten, die Internationalisierung von foodsharing voranzubringen, Veranstaltungen zum Thema Lebensmittelverschwendung zu organisieren und vieles mehr.

Jedes Jahr werden tausende Tonnen an guten Lebensmittel in Deutschland weggeworfen. In Deutschland können das bis zu 50% der gehandelten Lebensmittel sein - Für viele eine unerträgliche Situation! Seit Mai 2013 haben sich bereits über 20.000 ehrenamtliche Menschen, die etwas gegen die Lebensmittelverschwendung unternehmen wollen, angemeldet und tausende Freiwillige von ihnen retten schon aktiv in fast 3.000 Betrieben.

Bereits mehrmals wurde foodsharing für visionäre Ideen ausgezeichnet, u.a. von der Regierung mit dem “Zu gut für die Tonne”-Preis und dem “Smart Hero Award”. Sogenannte Fair-Teiler gehören zu den innovativen Konzepten der jungen Bewegung: In diesen Regalen und Kühlschränken können alle Essen teilen und abholen. Dadurch wird einerseits die Verschwendung in Privathaushalten reduziert und andererseits ist ein anonymes Abholen ohne Stigmatisierung für Bedürftige und andere möglich. Das Konzept ist so erfolgreich, dass es neben den 350 Stationen im deutschsprachigen Raum inzwischen weltweit kopiert wird – sogar in Japan, Indien und Saudi-Arabien gibt es Fair-Teiler.

JEDER KANN MITMACHEN UND SICH FÜR EINEN VERANTWORTUNGSVOLLEN UMGANG MIT LEBENSMITTELN EINSETZEN!