Newsletter

Konzeptwerk Neue Ökonomie

Das Konzeptwerk Neue Ökonomie ist eine unabhängige und gemeinnützige Organisation, die sich für eine soziale, ökologische und demokratische Wirtschaft und Gesellschaft einsetzt. Das Konzeptwerk steht für die Überzeugung, dass wirtschaftliche Tätigkeiten darauf ausgerichtet sein sollten, ein gutes und gleichberechtigtes Leben für alle zu ermöglichen und dabei die ökologischen Grenzen des Planeten zu respektieren. Die derzeitige Art zu Wirtschaften verfehlt diese Ziele weit. Sie erzeugt Reichtum für Wenige, aber Ausbeutung, Ausgrenzung und Armut für Viele. Besonders betroffen von den negativen Auswirkungen dieser Wirtschaftsweise sind jene Menschen des globalen Südens, deren grundlegende Bedürfnisse nicht befriedigt werden. Diese Missverhältnisse treten immer stärker hervor und das herrschende System ist von Krisen gezeichnet.

Um diesen Ungerechtigkeiten zu begegnen, ist eine sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft dringend notwendig, weg von einer Ausrichtung am Profit- und Wachstumsprinzip, hin zu einer Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform, welche das Wohlergehen aller zum Ziel hat, einen respektvollen Umgang im Verhältnis mit der Natur pflegt und folglich auch die natürlichen Grenzen der Ökosysteme wahrt. Hierfür gibt es keinen Masterplan: Das Konzeptwerk versteht sich daher als Teil einer Bewegung, welche nicht einen Weg sondern viele Wege sucht und zusammenführt. Denn die angestrebten Transformationen sind vielschichtig und bedeuten eine weitgreifende Umstellung unserer Lebenswelt.

Ihre Aktivitäten konzentrieren sich daher auf folgende Bereiche:

  • Das Konzeptwerk vernetzt Akteur*innen, schmiedet Bündnisse und entwickelt gemeinsam Projekte. Denn die Neuausrichtung der Wirtschaft bedarf der Zusammenarbeit von Menschen und Organisationen unterschiedlicher Kontexte.
  • Durch die Zusammenarbeit mit und Unterstützung von sozialen Bewegungen, insbesondere der wachstumskritischen oder Degrowth-Bewegung, will das Konzeptwerk eine Veränderung von unten bestärken, denn diese ist Grundlage für einen umfassenden Wandel.
  • Mit ihrer Bildungsarbeit strebt das Konzeptwerk an, bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehr Interesse für wirtschaftliche Themen zu wecken. Sie wollen ökonomische, ökologische und soziale Entwicklungen kritisch untersuchen und zugleich zeigen, dass alternative Wirtschafts- und Lebensformen auch heute schon existieren und als Anknüpfungspunkte für eine Transformation dienen können.
  • Das Konzeptwerk besteht aus informierten Ansprechpartner*innen zu alternativen Wirtschaftskonzepten, insbesondere für Journalist*innen und Entscheidungsträger*innen. Dabei greifen sie auf Ideen und Konzepte aus verschiedensten zivilgesellschaftlichen und wissenschaftlichen Debatten zurück.