Bewegung(en)

Ministerium für Glück

Braucht es in Deutschland ein "Ministerium für Glück und Wohlbefinden"?

Foto: Ministerium für Glück

Das Ministerium für Glück setzt sich als Impulsgeber und Glücklichmacher mit einer präventiven Kampagne für das gute Leben ein und erarbeitet im ständigen Austausch mit der Bevölkerung somit das Bruttosozialglück.

In Buthan wird seit 1979 Wohlstand durch das Bruttonationalglück bemessen. In Bolivien und Equador hat das "Gute Leben" (Buen Vivir) seit 2009 Verfassungsrang. Auch hat die Natur in den letztgenannten Ländern eigene Rechte und Menschen ihr gegenüber Pflichten.

Braucht es in Deutschland ein "Ministerium für Glück und Wohlbefinden"?

Das Ministerium für Glück und Wohlbefinden ist ein interaktives Kunstprojekt und die provozierende Metapher einer multimedialen Kommunikationskampagne, welche die Themen Glück und Lebensfreude spielerisch, humorvoll und kreativ ins Gespräch bringt und zum Umdenken und Mitmachen motiviert.