Info-Quellen

Natürlich ist die sozial-ökologische Transformation inhaltlich und Akteurs-bezogen kaum zu fassen. Aber sollten wir deshalb den Versuch, sie zugänglich zu machen und zu umranden, gar nicht erst wagen? Uns vielleicht den Begriff – genau wie die Nachhaltigkeit damals – sogar aus der Hand nehmen lassen?!

Hier probieren wir, unterschiedliche Zugänge für einen Ein- oder Überblick in die Welt der Transformation – wie wir sie verstehen: emanzipatorisch, entschleunigt, gerecht, wachstumsunabhängig – zu geben. Also alle Tools und Quellen, Mappings und andere Bündelungen zu benennen, die sich der sozial-ökologischen Transformation verschrieben haben. Zum weiterklicken quasi.


Das Transformationsmodell des Smart CSOs LAB

Die Drei Ebenen des Transformativen Wandels: Wir brauchen eine systemische Herangehensweise sowie eine konsequente Auseinandersetzung damit, wie ein grundlegender Systemwandel unterstützt werden kann, der nicht auf der Ebene der Krisensymptome ansetzt, sondern das Gesamtsystem in den Blick nimmt, das die Krise hervorbringt. Dabei hilft das Modell der Smart CSOs.

Mehr lesen

Research & Degrowth Newsletter

Research and Degrowth (R&D) ist ein internationaler wissenschaftlicher Zusammenschluss, der sich der Forschung, der Öffentlichkeitsarbeit und der Organisation von Veranstaltungen rund um das Thema Postwachstum verschrieben hat.

Mehr lesen

Kalender der Transitioninitiativen

Im Kalender der Transitioninitiativen können Sie Veranstaltungen zu einem breiten Themenspektrum finden, die von Transitioninitiativen und registrierten User*innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht und organisiert werden.

Mehr lesen

Transitioninitiativen

Im Rahmen der Transition-Town-Bewegung gestalten Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen in vielen Städten und Gemeinden der Welt den geplanten Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft.

Mehr lesen

Wandel von der Zukunft her gestalten: Theorie U

Wie geschieht tiefgreifender Wandel, und wie können wir ihn begleiten? Wie finden wir angesichts aktueller Herausforderungen neue Lösungen jenseits eines ‚weiter so’, die das Wohl des Ganzen im Blick haben – sei es in großen gesellschaftlichen Fragen oder bei der Entwicklung eines neuen Projektes? Für solche Fragen bietet die Theorie U einen theoretischen Hintergrund, sowie konkrete praktische Schritte und Methoden.

Mehr lesen

Smart CSOs Lab: Reimagining Activism

Das Smart CSOs Lab hat eine radikale Vorstellung von Transformation: Es muss einen Systemwandel geben, in dem Paradigmen wie Wirtschaftswachstum, die Vorherschaft des Markets und Egoismen durch kulturellen Wandel hin zu Suffizienz, Solidarität und der Ausrichtung am menschlichen Wohlergehen ersetzt werden.

 

Mehr lesen

Landkarte Suffizienzpolitik

Die Landkarte ist ein webbasiertes Instrument, mit dem Sie als zivilgesellschaftlicher oder politischer Akteur den Ansatz der Suffizienzpolitik in konkrete Strategien, Initiativen und Projekte übersetzen können.

Mehr lesen