Netzwerk

Degrowth in Bewegung(en)

Foto: Degrowth in Bewegung(en)

Degrowth ist nicht nur ein neues Label für eine Diskussion über Alternativen oder eine akademische Debatte, sondern auch eine im Entstehen begriffene soziale Bewegung. Trotz vieler Überschneidungen mit anderen sozialen Bewegungen gibt es sowohl bei diesen als auch in Degrowth-Kreisen noch viel Unkenntnis über die jeweils anderen. Hier bietet sich viel Raum für gegenseitiges Lernen.

Wie steht Degrowth im Verhältnis zu anderen sozialen Bewegungen? Was kann die Degrowth-Bewegung von diesen lernen? Und was können andere soziale Bewegungen wiederum voneinander sowie von Degrowth-Ideen und -Praktiken lernen? Welche gegenseitigen Anregungen aber auch welche Spannungen gibt es? Und wo könnten Bündnisse möglich sein?

In dem Projekt Degrowth in Bewegung(en) gehen Vertreter_innen aus 32 sozialen Bewegungen, alternativökonomischen Strömungen und Initiativen der Frage nach Überschneidungen mit anderen Bewegungen, dem Verhältnis zu Degrowth und gemeinsamen Lernpotential in Essays nach. Das Projekt möchte Vertreter*innen verschiedener sozialer Bewegungen und Initiativen Raum geben, von und miteinander zu lernen, sich zu vernetzen, auszutauschen und Synergien zu schaffen. Hier können Sie nachlesen, wie sich zum Beispiel die Care Bewegung, attac, die Umweltbewegung oder Gewerkschaften zu diesen Fragen positionieren.