Smart CSOs Lab: Reimagining Activism

The Great Transformation proposes that we reject the role of the market as the underlying principle of our society and create a system that is not dependent on continuous economic growth. For this we need to fundamentally reinvent our core economic and political institutions. This will only be possible with the active involvement of civil society and a deep cultural shift that unleashes untapped political power and the desire for transformational change. 

Das vom Smart CSOs Lab entwickelte englischsprachige Handbuch "Re.imagining Activism - A practical Guide to the Great Transition" will Aktivist*innen, die einen sinnvollen Beitrag für tiefergehenden Wandel leisten wollen, beraten, anleiten und unterstützen. Hierfür gibt das Handbuch praktischen Rat und Fragen zur Selbstreflexion zu Arbeit und Wandel in Organisationen, Kampagnen und der Gesellschaft. Das Smart CSOs Lab hat dabei eine radikale Vorstellung von Wandel und Transformation: Es muss einen Systemwandel geben: Dies bedeutet, dass das ganze System transformiert werden muss, es also einen tiefgreifenden Wandel aller Bereiche des Systems geben muss. Dabei sieht das Smart CSOs Lab zwei problematische Paradimen - die Ausrichtung unseres Systems auf Wirtschaftswachstum sowie die Vorherschaft des Marktes und von Konkurrenzmechanismen - als problematisch an. Diese müssen durch kulturellen Wandel hin zu Suffizienz, Solidarität und der Ausrichtung am menschlichen Wohlergehen ersetzt werden, um die Great Transition zu erreichen. Wie dieser Wandel von statten gehen soll erklärt das Transformationsmodell der Smart CSOs, welches Micha Narberhaus hier vorstellt.

Das Handbuch als praktisches Instrument für Aktivist*innen und Akteure der Zivilgesellschaft, die für sozial Wandel arbeiten, stellen wir hier vor. Außerdem kann es hier herunterladen werden.