Michael Müller & Johano Strasser: Transformation 3.0 Raus aus der Wachstumsfalle

Die Große Transformation 3.0 ist eine gewaltige Herausforderung. Sie verlangt die Abkehr von der Marktgesellschaft und ihren inhärenten Wachstumszwängen und die Hinwendung zu einer nachhaltigen Entwicklung (S.124).

In ihrem Buch "Transformation 3.0 - Raus aus der Wachstumsfalle" fordern Michael Müller und Johano Strasser eine offensivere politische Diskussion für einen sozialökologischen Innovationsschub jenseit der klassischen Wachstumsdoktrin. Denn die Autoren sind sich sicher: Ohne einen neuen Fortschritt geraten wir immer tiefer in die Geiselhaft von Wachstum. Die Alternative heißt Nachhaltigkeit. Das Buch entwift eine konkrete Vision, um den globalen Kapitalismus sozialökologisch zu bändigen: hin zu angepasster Mobilität, dezentraler Energieversorgung und effektivem Weltfinanzsystem; hin zu humanen Maßstäben für Wirtschaft und Lebensqualität.

Auch wenn es gelegentlich so erscheinen mag, als handele es sich bei den ökologischen Fragen um ein Steckenpferd verwöhnter Mittelschichten, so sind es doch vor allem die sogenannten kleinen Leute, die vom ökosozialen Umbau profitieren würden, weil ihre Lebensqualität ganz wesentlich von der Verfügbarkeit der gefährdeten öffentlichen Güter abhängt (S. 119)