Archiv

Re.imagining Activism

Dritter Vernetzungsworkshop zu Systemwandel und Transformation am 25. November 2016

Weiter wie bisher und mehr angestrengt? Oder ist es Zeit zum Umdenken – auch für NGOs? Immer mehr Akteure der Zivilgesellschaft haben das auf Wachstumszwang und Konkurrenz basierende Wirtschaftssystem als Ursache der planetaren Krisen erkannt. Doch was bedeutet das für ihre praktische Arbeit? Das Smart CSOs Lab analysiert und erforscht seit fünf Jahren Strategien systemischen Wandels für eine Große Transformation. Am 25. November 2016 veranstaltete das Projekt gemeinsam mit dem Smart CSO Lab den Workshop „Re.imagining Activism. Systemischen Wandel strategisch voranbringen“. Der Workshop basiert auf dem Handbuch „Re.imagining Activism – a practical guide for the Great Transition“ und dem dazugehörigen methodischen Toolkit des Smart CSOs Lab.

Dieser Workshop richtete sich an Personen in strategischen Positionen, Programm- und Projektverantwortliche aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, die motiviert sind, die Arbeit der eigenen Organisation zu verändern, um sie stärker auf systemischen Wandel auszurichten und dafür geeignete Ansätze und Tools suchen. Anhand von Fallstudien aus der angewandten Forschungsarbeit des Smart CSOs Labs wurden systemische Strategien des Wandels vorgestellt und diskutiert. Die Kampagnen und Strategien aus dem Arbeitsumfeld der Teilnehmenden wurden gemeinsam kritisch analysiert und weiterentwickelt.

Die Tagungsdokumentation steht hier zur Verfügung.