Atommüll: Über GAUkeleien und KERNkompetenzen

Mittwoch, 05. August bis Mittwoch, 21. Oktober 2020 | online

In einer zwölfteiligen virtuellen Vortragsreihe vermittelt das Projekt Atommüllreport mit hochkarätigen Referent*innen Fachwissen rund um das Thema Atommüll. KERNkompetenzen eben, die möglichst viele Menschen benötigen, wenn die Lagerung atomarer Abfälle in Deutschland in die kritische Phase geht.

Im Mittelpunkt stehen dabei die gesundheitsschädigende Wirkung von Radioaktivität, die Probleme bei der Atommülllagerung und der Standortsuche für ein tiefengeologisches Lager. Weitere Themen sind die Zwischenlagerung, der Uranabbau und die Kosten der Atommülllagerung.

Die Online-Veranstaltungsreihe findet immer mittwochs von 18.00 bis 19.00 Uhr statt. Sie können an einzelnen Terminen teilnehmen, später in die Reihe einsteigen oder jede Veranstaltung besuchen. Bitte melden Sie sich für jede Veranstaltung einzeln an.

Terminüberblick

  • 05. August: "Strahlung und Strahlenwirkung" mit Dr. med. Alex Rosen
  • 12. August: "Atommüll in Deutschland - ein Überblick" mit Ursula Schönberger 
  • 19. August: "Grenzwerte - Bedeutung für die Atommülllagerung" mit Thomas Dersee
  • 26. August: "Atommüll-Lager per Gesetz: Kritischer Blick auf die Standortsuche für hochradioaktiven Müll mit Jochen Stay 
  • 02. September: "ASSE II - Wie kann die Rückholung der radioaktiven Abfälle gelingen? mit Silke Westphal
  • 09. September: "Was wird aus Gorleben? Umgang mit dem bisherigen Standort im Endlagersuchverfahren" mit Wolfgang Ehmke
  • 16. September: "Aktuelle Probleme und Gefahren bei Zwischenlagern für hoch-radioaktive Abfälle" mit Dipl.-Phys. Oda Becker
  • 23. September: "Schacht KONRAD - Irrweg einer verfehlten Endlagerpolitik" mit Carsten Kawka
  • 30. September: "Kosten und Finanzierung der Atommülllagerung" mit Prof. Dr. Wolfgang Irrek
  • 07. Oktober: "Interpretation von Studien und Statistiken" mit Dr. med. Alex Rosen
  • 14. Oktober: "Uran - tödlicher Bodenschatz" mit Juliane Dickel
  • 21. Oktober: "Gefährlicher Atommüll aus Forschungseinrichtungen" mit Dr. Hauke Doerk

Zum Trägerkreis des Projektes Atommüllreport gehören die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V., BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V., BUND e.V., die Gesellschaft für Strahlenschutz e.V., IPPNW e.V., Robin Wood e.V., Strahlentelex, .ausgestrahlt und das Umweltinstitut München e.V.

Mehr Informationen zum Projekt und zur Vortragsreihe finden Sie auf der Website: