Deutsche Ornithologen Gesellschaft e.V.

Die im Oktober 1850 gegründete Deutsche Ornithologen-Gesellschaft ist eine der traditionsreichsten in ganz Deutschland. 

Bis heute geht sie ihren ursprünglichen Aufgaben wie der wissenschaftlichen Forschung, der Feldornithologie oder „Birdwatching“ nach. Die Gesellschaft ist ein wissenschaftlicher Interessensverband mit etwa 2.000 Mitgliedern, vom Hochschulprofessor bis zum Hobbybeobachter.

Aufgaben & Erfolge

Ihr Hauptziel ist die Förderung der Vogelkunde in allen Richtungen.

Das Journal für Ornithologie ist seit 1853 die Zeitschrift der DO-G und damit die älteste, noch existierende ornithologische Zeitschrift der Welt. 2004 hat sie mit der Umstellung auf die englische Sprache als Journal of Ornithology den Sprung in die Internationalität geschafft. Sehr erfolgreich positioniert, verschafft sie auch jungen Nachwuchswissenschaftlern weltweit Gehör.

Die Vogelwarte wird von der DO-G in Zusammenarbeit mit den Vogelwarten Helgoland, Radolfzell und Hiddensee herausgegeben und erscheint viermal jährlich. Neben wissenschaftlichen Forschungsergebnissen in deutscher Sprache gibt es hier vielfältige Informationen, Neuigkeiten und Berichte rund um die Gesellschaft.

Durch einen speziellen Fond werden Forschungsvorhaben finanziell und fachlich unterstützt. Verschiedene Preise und Förderungen ermöglichen die Auszeichnung herausragender wissenschaftlicher Arbeiten. Auf Tagungen haben Mitglieder und Interessierte die Möglichkeit, Informationen auszutauschen und Kontakte in Fachkreisen zu knüpfen.