Deutscher Naturschutzring

DNR News

19.10.2017

Position

Das Klimaschutz-Sofortprogramm 2018—2020

Deutschland steht nach der Bundestagswahl vom 24. September vor einer möglichen Premiere. Eine konservativ-liberal- ökologische Parteienkonstellation soll sich auf einen Zukunftsentwurf verständigen, der das Land als Hochtechnologie und Exportland modernisiert und gleichzeitig ökologisch zukunftsfest macht.

Mehr lesen

20.10.2017

Pressemitteilung

Zivilgesellschaft fordert Sofortprogramm für Klimaschutz 2020

Umwelt- und Entwicklungsverbände sowie Landeskirchen haben ein Klimaschutz-Sofortprogramm vorgelegt. Es enthält konkrete Maßnahmen, um das Klimaziel bis 2020 zu erreichen und 40 Prozent weniger Treibhausgase als 1990 auszustoßen.

Mehr lesen

18.10.2017

Pressemitteilung

Die Weichen werden jetzt gestellt

Zu den großen, immer noch ungelösten Problemen zählt, welche Maßstäbe wir an den Umgang mit Tieren anlegen; was für Rahmenbedingungen wir brauchen, um dem Artikel 20a des Grundgesetzes, mit dem der Tierschutz seit nunmehr 15 Jahren als Staatsziel verankert ist, gerecht zu werden.

Mehr lesen

13.10.2017

Pressemitteilung

EU-Umweltminister stimmen für verwässerten Klimaschutz

Bei den Verhandlungen zu nationalen den Klimaschutzzielen außerhalb des Emissionshandels haben die EU-Umweltminister gegen mehr Klimaschutz anspruchsvollere Vorgaben in den Sektoren Verkehr, Landwirtschaft und Gebäude gestimmt.

Mehr lesen

Planetare Grenzen

Um weiterhin sicher leben zu können, muss der Mensch innerhalb kritischer und fester Grenzen der Umwelt wirtschaften. Neun dieser Grenzen wurden identifiziert, mehrere sind bereits überschritten – und bei manchen wird noch analysiert, wie viel zu viel ist.

Mehr lesen


EU-Koordination

Um der wachsenden Bedeutung der EU-Umweltpolitik für Europa und Deutschland Rechnung zu tragen, wurde 1991 die EU-Koordination des Deutschen Naturschutzrings (DNR) e.V. gegründet. Sie koordiniert die europaweiten Aktivitäten der deutschen Umweltverbände, stellt Kontakte mit anderen AktivistInnen aus dem europäischen Umfeld her und nimmt Einfluss auf die EU-Politik.

Umweltnews

Wie sieht Autofahrplan bis 2030 aus?

20.10.2017

Eine Gruppe aus Vertreter*innen von EU-Mitgliedstaaten, Industrie und Zivilgesellschaft ruft in einem Bericht zur Zukunft der EU-Automobilindustrie dazu auf, den Sektor stärker an den 2030 Klima- und Energiezielen auszurichten.

Mehr lesen

Vorausschau: Plenarsitzung vom 23. bis 26.10.

19.10.2017

In der Plenarsitzung in Straßburg befassen sich die EU-ParlamentarierInnen vom 23.-26.10. unter anderem mit folgenden umweltrelevanten Themen: Düngeprodukte mit CE-Kennzeichnung, Anlandeverpflichtung, biobasierte Industriezweige, Europa-Mittelmeer-Luftverkehrsabkommen, Furanylfentanyl, Exposition am Arbeitsplatz/gefährliche Stoffe und Durchführung der Umwelthaftungsrichtlinie.

Mehr lesen

Publikationen

DNR Jahresbericht: 2016

Im Sommer 2016 hat die Anthropocene Working Group des Internationalen Geologischen Kongresses bestätigt, dass die Menschheit in eine neue Erdepoche eingetreten ist, das Anthropozän. Für Deutschland bedeutet dies einen grundlegenden Politikwechsel in vielen Bereichen.

Mehr lesen

Umwelt Aktuell: Oktober 2017

Umwelt aktuell ist der monatliche DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik. Da 80 Prozent der deutschen Umweltgesetzgebung heute auf europäischer Ebene beschlossen werden, liegt besonderes Augenmerk auf der EU-Umweltpolitik. umwelt aktuell wird vom Deutschen Naturschutzring herausgegeben und erscheint im oekom verlag, dem führenden Fachverlag für Umweltliteratur im deutschsprachigen Raum.

 

Mehr lesen

Steckbrief: Mehrjähriger Finanzrahmen nach 2020

Es geht um viel Geld. Nach 2020 wird der monetäre Kuchen der Europäischen Union neu verteilt. Doch gibt es viele Fragezeichen zu Struktur, Dauer und den politischen Prioritäten des neuen mehrjährigen Finanzrahmens nach 2020.

Mehr lesen

Factsheet: Energieeffizienz

Die Vorteile einer höheren Energieeffizienz sind klar: Energiekosten sinken, Energiearmut wird bekämpft, die Versorgungssicherheit steigt. Doch EU-Kommission, EU-Parlament und die Mitgliedstaaten im Energierat ringen um das 2030-Ziel ebenso wie um die Einsparverpflichtung von Artikel 7.

 

Mehr lesen

Factsheet: Lastenteilung (Effort-Sharing)

Die EU-weiten Treibhausgasemissionen müssen reduziert werden, auch in den Bereichen Gebäude, Verkehr, Landwirtschaft und Abfall. Doch im laufenden Gesetzgebungsverfahren zur Verordnung der Lastenteilung zeichnen sich große Differenzen zwischen EU-Kommission, Parlament und Rat ab.

Mehr lesen

Umwelt Aktuell: Juli 2017

Umwelt aktuell ist der monatliche DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik. Da 80 Prozent der deutschen Umweltgesetzgebung heute auf europäischer Ebene beschlossen werden, liegt besonderes Augenmerk auf der EU-Umweltpolitik. umwelt aktuell wird vom Deutschen Naturschutzring herausgegeben und erscheint im oekom verlag, dem führenden Fachverlag für Umweltliteratur im deutschsprachigen Raum.

 

Mehr lesen