Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete in den Landkreisen um München e.V.

Der Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete in den Landkreisen um München e.V., auch Erholungsflächenverein genannt, wurde 1965 gegründet.

Aufgaben & Erfolge

Eine der Hauptaufgaben des Vereins besteht darin, zur Erholung geeignete Seeufergrundstücke im besonders begehrten Erholungsraum südlich von München, dem Fünf-Seen-Gebiet (Ammer-, Pilsen-, Starnberger-, Weßlinger- und Wörthsee), für die Allgemeinheit sicherzustellen. Dafür werden diese gestaltet und für alle unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Zudem wurden zur Entflechtung des starken Freizeitverkehrs in Richtung Süden attraktive Naherholungsgebiete im Norden, Osten und Westen von München geschaffen. In der „Münchener Schotterebene“ wurde beziehungsweise wird Kies abgebaut, wodurch Baggerseen entstehen. Davon wurde bereits ein Großteil durch den Verein zu Naherholungsgebieten ausgebaut. Bisher wurde in insgesamt 32 Erholungsgebiete, die wie ein Ring um die Stadt München liegen, investiert. Derzeit besitzt der Verein ca. 6,6 Millionen Quadratmeter Grund-, zwei Drittel Land- und ein Drittel Wasserflächen. Weiterhin schafft der Erholungsflächenverein beschilderte Freizeit-Rad- und Wanderwege, die der Vernetzung und Anbindung von Erholungsgebieten an Wohngebiete dienen.

Mitglieder sind die Landeshauptstadt München, die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Freising, Fürstenfeldbruck, München und Starnberg und 58 Städte und Gemeinden.