Zoologische Gesellschaft Frankfurt e.V.

Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt e.V. (ZGF) wurde 1858 gegründet. Sie engagiert sich international im Naturschutz.

Im Naturschutz ist klar, dass es einen langen Atem und viele Jahre braucht, um Erfolg zu haben. Wir gehen noch einen Schritt weiter.

ZGF Geschäftsführer Dr. Christof Schenck

Aufgaben & Erfolge

Ende der 1950er-Jahre begann der Gründer und ehemalige Präsident Prof. Bernhard Grzimek mit den ersten Tierzählungen im Serengeti Nationalpark, setzte sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt und den Schutz der Wildnisgebiete ein und legte so den Grundstein des heutigen Naturschutzengagements der ZGF. Die Serengeti in Tansania ist seit Grzimeks Tagen eines der wichtigsten Projektgebiete. Der Nord Luangwa Nationalpark in Sambia (seit 1986) ist ein weiterer Schwerpunkt.

Heute werden zahlreiche Projekte und Programme weltweit betreut, besonders in den Regionen Südostasien, im zentralen Südamerika, in Ostafrika und Mittel- und Osteuropa Der Fokus liegt dabei immer auf der Erhaltung der biologischen Vielfalt und dem Schutz der Wildnis.

Die Hauptaktivitäten des rund 4.000 Mitglieder zählenden Vereins liegen in der praktischen Arbeit vor Ort. Beispielsweise in der Ausweisung neuer Schutzgebiete oder der Ansiedelung bedrohter Tierarten. Außerdem berät die Gesellschaft Regierungen und entwickelt Schutzkonzepte.