Beisitzerin: Kerstin Haarmann


Sie ist Bundesvorsitzende des Verkehrsclubs Deutschland (VCD). Zuvor war die gebürtige Niedersächsin und Wahl-Westfalin VCD-Geschäftsführerin.

Kerstin Haarmann (Jahrgang 1966) studierte Jura an der Universität Marburg und der London School of Economics und erhielt die Zulassung als deutsche und englische Rechtsanwältin. Sie hat zwölf Jahre international als Unternehmensjuristin im IT- und Finanzsektor gearbeitet, davon fünf Jahre als Chefjustitiarin bei Wincor Nixdorf, einem IT-Dienstleister und MDAX-Unternehmen.

Nach einem berufsbegleitenden Zweitstudium zum Master of Business Administration (MBA) in Koblenz und Chicago wechselte sie beruflich in den Bereich Erneuerbare Energien – zunächst als Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Windenergie, ab 2007 mit einer eigenen kleinen Firma im Bereich Bürgersolaranlagen.

Haarmann ist außerdem Geschäftsführende Gesellschafterin der Ende 2015 von ihr in Paderborn mitgegründeten gemeinnützigen cum ratione gGmbH, die nachhaltige Projekte in Wirtschaft und Gesellschaft fördert.

Sie engagiert sich seit vielen Jahren für die Grünen und den Europäischen Juristinnenbund und war lange Zeit im Vorstand der Heinrich Böll Stiftung NRW tätig.