ProgRess - das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm

Im Rahmen der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie wurde 2012 das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess) gestartet und ab 2015 durch das Nachfolgeprogramm ProgRess II weitergeführt. Der Fokus des Programms liegt auf der Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourceneinsatz durch freiwillige Maßnahmen und Handlungsempfehlungen. Definiert wurden 10 Handlungsfelder sowie Indikatoren und Ziele zur Messung des Fortschritts, jedoch weder verbindlichen Vorgaben noch Sanktionierungsmöglichkeiten verankert. Kritik wurde von verschiedenen Nichtregierungsorganisationen vorgebracht, da die formulierten Ziele nicht ambitioniert und die Wirkung des Programms gering sei.  Zudem fehle ein Bekenntnis zu einer absoluten Senkung des Rohstoffverbrauchs. Lob für das Programm kam hingegen von Wirtschafts- und Industrieverbänden.

Zur wissenschaftlichen Begleitung des Programms durch Studien und konkrete Handlungs-empfehlungen wurde von BMUB und UBA das Projekt PolRess (kurz für Ressourcenpolitik) initiiert und an FU Berlin, Ecologic-Institut und Öko-Institut vergeben.

 

Externe Links

ProgRess II auf der Webseite des BMUB