Pressemitteilungen

Bundesverfassungsgerichtsurteil: Bundesregierung muss Klima- und Umweltpolitik auf ein ganz neues Niveau heben

Pressemitteilung | 07.05.2021

Am 29. April hat das Bundesverfassungsgericht das deutsche Klimaschutzgesetz in einem historischen Urteil für teilweise verfassungswidrig erklärt. Die Bundesregierung muss nun schnellstmöglich nachbessern und sicherstellen, dass der Gesetzgeber seiner Schutzpflicht gegenüber den Bürger*innen nachkommt und Deutschland seine Klimaschutzambitionen bis 2030 aber auch darüber hinaus deutlich verstärkt.

Mehr lesen

Gemeinsam für Demokratie und gegen Vereinnahmung von Natur und Umwelt für rechtsextreme Zwecke

Pressemitteilung | 07.05.2021

Vor 76 Jahren wurde Deutschland vom Nationalsozialismus befreit. Der 8. Mai ist deshalb ein Tag, der Anlass zu Freude gibt. Er ist aber auch ein Tag, um sich aus der Vergangenheit auf die Verantwortung für die Zukunft zu besinnen. Rechtsextremes Gedankengut ist leider auch heute noch eine fortwährende Herausforderung für die demokratische und vielfältige Umwelt-, Natur- und Tierschutzbewegung.

Mehr lesen

Mit der Verkehrswende zur Klimawende

Gemeinsame Pressemitteilung | 28.04.2021

Greenpeace, der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) und die Allianz pro Schiene haben sich fünf Monate vor der Bundestagswahl für einen grundlegenden Umbau der Mobilität in Deutschland ausgesprochen. „Nur, wenn die nächste Bundesregierung eine Wende in der Verkehrspolitik wagt, kann Deutschland beim Klimaschutz vorankommen“, sagte Greenpeace-Geschäftsführer Roland Hipp am Dienstag bei der gemeinsamen Pressekonferenz der drei Verbände.

Mehr lesen

DNR kritisiert Entwurf der Nationalen Waldstrategie 2050

Pressemitteilung | 23.04.2021

Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) hat heute gemeinsam mit weiteren Natur- und Umweltschutzorganisationen in einem offenen Brief den vorliegenden Entwurf des Bundeslandwirtschaftsministeriums für eine nationale Waldstrategie 2050 scharf kritisiert. Der Entwurf lasse wesentliche Elemente einer notwendigen Transformation der Waldbewirtschaftung vermissen, die auf die Herausforderungen der Biodiversitäts- und Klimakrise eingeht.

Mehr lesen

Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen unter dem Dach des DNR präsentieren Kernforderungen zur Bundestagswahl 2021

Pressemitteilung | 22.04.2021

Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) hat heute zusammen mit insgesamt 35 Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen die gemeinsamen Kernforderungen zur Bundestagswahl 2021 vorgestellt. In ihrem Forderungspapier betonen die Organisationen, dass die nächsten vier Jahre maßgeblich darüber entscheiden, ob es uns gelingen wird, die globale Erderhitzung zu begrenzen und das Artensterben zu stoppen.

Mehr lesen

EU kommt mit verwässertem Klimaschutz zum Biden-Klimagipfel

Pressemitteilung | 21.04.2021

Gestern Abend haben sich Verhandler*innen von EU-Parlament, EU-Kommission und Mitgliedstaaten in ihren Trilog-Verhandlungen zum Klimagesetz auf ein zu niedriges EU-Klimaziel geeinigt. Demnach soll der CO2-Ausstoß innerhalb der EU bis 2030 um mindestens 55 Prozent netto sinken, was nur rund 53 Prozent effektive Emissionsminderung bedeutet, statt wie vom EU-Parlament gefordert mindestens 60 Prozent. Zusammen mit der Absorptionsleistung von Wäldern und Mooren soll dann das Klimaziel von 55 Prozent erreicht werden.

Mehr lesen

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Pressemitteilung | 21.04.2021

Seit Jahren lobbyieren Industrie und Gentechnik-Befürworter*innen dafür, neue Gentechnikverfahren wie CRISPR/Cas von der Gentechnik-Gesetzgebung auszunehmen. Sie wollen damit die derzeitige Definition von Gentechnik aufweichen. Das gefährdet die Wahlfreiheit und die Sicherheit von Mensch und Umwelt.

Mehr lesen

Bundesregierung muss internationale Chemikalienpolitik aus dem Dornröschenschlaf wecken

Pressestatement | 19.04.2021

Das Ziel, im Rahmen des Strategischen Ansatz zum internationalen Chemikalienmanagement SAICM bis 2020 ein globales nachhaltiges Chemikalienmanagement auf die Beine zu stellen, ist krachend verfehlt worden. Das ist ein Offenbarungseid. Es ist dringend nötig, die deutsche, europäische und internationale Chemikalienpolitik aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Dazu wäre es an der Zeit, die klaffenden Wissens- und Regulierungslücken zu schließen, die in der Antwort der Bundesregierung deutlich werden.

Mehr lesen

Verhandlung um neues EU-Klimaziel: droht Verwässerung über Rechentricks?

Pressemitteilung | 19.04.2021

Am morgigen Dienstag findet die nächste Trilog-Verhandlungsrunde zwischen dem EU-Parlament, der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten für ein höheres EU-Klimaziel statt. Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) fordert in dem Zusammenhang die Bundesregierung auf, ihre Blockadehaltung gegenüber der Position des Europäischen Parlaments aufzugeben und sich auf einen klimapolitisch zielführenden Kompromiss einzulassen.

Mehr lesen

Bundesregierung beschließt nationale Umsetzung der EU-Agrarpolitik - „Fortschritte erreicht, Systemwechsel verpasst“

Pressemitteilung | 13.04.2021

Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) hat die heute von der Bundesregierung beschlossenen Gesetzentwürfe zur Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) als dringend notwendigen Fortschritt gegenüber den ursprünglichen Vorschlägen des Bundeslandwirtschaftsministeriums bezeichnet. Dennoch liegen die Gesetze weit hinter dem Handlungsbedarf aus Sicht des Umwelt-, Natur- und Tierschutzes zurück.

Mehr lesen