Pressemitteilung

Erhalt der EU-Naturschutzrichtlinien als gutes Zeichen für Europa

06.12.2016

Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) hat die heutige Entscheidung der EU-Kommission zur Beibehaltung der EU-Naturschutzrichtlinien als ein wichtiges Signal für ein zukunftsfähigeres Europa bezeichnet.

„Mit der Entscheidung wird endlich ein Schlussstrich unter eine demokratiefeindliche Deregulierungsdebatte im Naturschutz gezogen. Das Ergebnis ist ein enormer Erfolg einer eng zusammenarbeitenden Umwelt- und Naturschutzbewegung in Deutschland und Europa“.

Kai Niebert

Die Kommission habe eingesehen, dass Natur- und Artenschutz ein europäisches Anliegen ist, für das sich die Europäische Union prioritär einsetzen müsse.

Bei einer Befragung der Bürgerinnen und Bürger hatten sich im letzten Jahr über eine halbe Million Menschen für eine Beibehaltung und Stärkung der EU-Naturschutzrichtlinien ausgesprochen. Die Europäische Kommission mit ihrem Präsidenten Jean-Claude Juncker habe einsehen müssen, dass Umwelt und Naturschutz eine große Bedeutung für ein zukunftsfähiges und demokratisches Europa besitzen.

„Europa braucht nicht mehr Deregulierung, sondern eine Politik, die die Belastungsgrenzen unseres Planeten einhält und so auch langfristig Wohlstand sichert“, so Niebert weiter.

Nach zwei Jahren kontroverser Debatte und Rechtsunsicherheit um die Zukunft des europäischen Naturschutzes könne man sich nun endlich wieder den eigentlichen Aufgaben widmen: Einer besseren Umsetzung und Finanzierung des Naturschutzes in Deutschland und Europa.

KONTAKT