Digitale Tagung

Vorsorge und Innovation - Fit for Future?

Damit wir den großen Herausforderungen des Klimawandels und des dramatischen Verlusts der Biodiversität gerecht werden können, stehen wir als Gesellschaft vor einer nie gekannten Notwendigkeit, unsere Wirtschaft und Lebensweisen drastisch und willentlich zu verändern. Ohne Innovationen gelingt keine Transformation, weshalb der Druck so hoch ist diese zu fördern und zu beschleunigen. Umweltverträglichkeit und Respekt vor künftigen Generationen sollen den Innovationen die Richtung geben. Wie kann die Forderung nach Innovationen innerhalb der planetaren Grenzen gelingen?

Mit der Formulierung des Innovationsprinzips im Jahre 2013 fordert die Industrie, bei der Regulierung von Innovationen nicht nur die potentiellen Umweltschäden und Konsequenzen für die künftigen Generationen zu berücksichtigen (Vorsorgeprinzip), sondern auch die Auswirkungen auf die nationale Innovationsfähigkeit. Die EU-Kommission hat seit 2015 das Innovationsprinzip als Teil ihrer Forschungspolitik gemacht. Während Vorsorgeprinzip ein allgemeines Prinzip des EU-Recht ist (und in Deutschland gesetzlich verankert), existiert derzeit keine juristische Basis für das Innovationsprinzip. Das Verhältnis zwischen Vorsorgeprinzip und Innovationsprinzip bleibt ungeklärt.

In dieser wissenschaftlichen Tagung will der NABU das Verhältnis zwischen Vorsorge und Innovation in der heutigen Debatte unter der Lupe nehmen. Welche Form der Regulierung kann eine innovationsoffene, aber zugleich vorsorgeorientierte Umweltpolitik verwirklichen? Wie kann man Innovationen an Gemeinwohl/Nachhaltigkeit orientieren? Wie kann das Vorsorgeprinzip fit für die sozio-ökologische Transformation operationalisiert werden?

Referent*innen aus Deutschland und UK stellen ihre Forschungsergebnisse und Reflexionen vor. Veranstaltungssprachen sind Deutsch und Englisch. Nach den Impulsen der Fachexpert*innen wird es genug Zeit für einen Austausch und die Beantwortung offener Fragen geben.

[Text: NABU]

Termindetails:

Datum: Donnerstag, 18. November und Freitag, 19. November 2021

Uhrzeit: jeweils von 9:00 bis 13:00 Uhr

Ort: online via Zoom

Anmeldung: erforderlich bis 05. November über ein Online-Formular 

Den Zugangslink erhalten Sie nach vorheriger Anmeldung wenige Tage vor der Veranstaltung per E-Mail. Die Veranstaltung ist kostenfrei.