Abfall

EU-Umweltausschuss: In 2030 nur noch 44 statt 88 Tonnen Lebensmittel in der Tonne

13.04.2017

In einer Resolution haben die EU-Abgeordneten des Umweltausschusses am Dienstag die Halbierung der Lebensmittelabfälle bis 2030 festgeschrieben. Sie wollen dafür unter anderem Lebensmittelspenden vereinfachen.

In der einstimmig angenommenen Resolution ist zudem ein Zwischenziel von 30 Prozent bis 2025 gefordert. Abgeordnete Biljana Borzan (S&D), auf deren Bericht die Resolution fußt, hält die EU-Kommission zudem an, in 2020 eine verbindliche Zielfestlegung in Betracht zu ziehen.

Zudem enthält die Resolution einige Maßnahmenvorschläge. So sollten Lebensmittelspenden durch eine Änderung der Mehrwertsteuerrichtlinie von Steuerabgaben befreit werden. Zudem sollen nationale Behörden Verbraucher*innen besser über die unterschiedlichen Bedeutungen des Verbrauchs- und Mindesthaltbarkeitsdatums aufklären.

Mitte Mai wird im Plenum des EU-Parlaments über die Resolution abgestimmt. [es]

Mitteilung des EU-Parlaments