Pressemitteilungen

Wirtschaftsunternehmen wollen ambitionierten Klimaschutz

Pressestatement

50 Unternehmen, darunter Siemens und E.ON, fordern von den Jamaika-Sondierern konkrete Maßnahmen für den Klimaschutz. Sie bestehen auf einem geordneten und verlässlichen Ausstieg aus der Kohleverstromung. Der von Germanwatch und der Stiftung 2 Grad koordinierte Appell stellt sich damit gegen die insbesondere von der FDP geforderte Relativierung der nationalen Klimaziele.

Mehr lesen

Rund 25.000 Menschen demonstrieren für Kohleausstieg

Gemeinsame Pressemitteilung

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz haben heute rund 25.000 Menschen in der Bonner Innenstadt demonstriert. Unter dem Motto “Klima schützen - Kohle stoppen!” forderten sie in unmittelbarer Nähe zum größten Braunkohlerevier Europas einen schnellen Ausstieg aus fossilen Energien.

Mehr lesen

Die Weichen werden jetzt gestellt

Gemeinsame Pressemitteilung

Zu den großen, immer noch ungelösten Problemen zählt, welche Maßstäbe wir an den Umgang mit Tieren anlegen; was für Rahmenbedingungen wir brauchen, um dem Artikel 20a des Grundgesetzes, mit dem der Tierschutz seit nunmehr 15 Jahren als Staatsziel verankert ist, gerecht zu werden.

Mehr lesen

Breites zivilgesellschaftliches Bündnis fordert bundesweite Volksentscheide

Pressemitteilung

Unter dem Motto „Jetzt ist die Zeit: Volksentscheid. Bundesweit“ hat ein rund 30 Organisationen starkes Bündnis eine Kampagne zur Einführung der direkten Demokratie auf Bundesebene gestartet. Die zivilgesellschaftlichen Organisationen sammeln zu den Koalitionsverhandlungen Unterschriften für eine konkrete Formulierung im Koalitionsvertrag.

Mehr lesen

Hängepartie um Meeresschutz vorerst beendet

Gemeinsame Pressemitteilung

Vor mehr als 18 Monaten hatte das Bundesumweltministerium die Entwürfe für insgesamt sechs Naturschutzgebietsverordnungen in der Ausschließlichen Wirtschaftszone der Nord- und Ostsee veröffentlicht. Seitdem streiten die beteiligten Ministerien um den Schutz von Schweinswalen, Seevögeln und seltenen Lebensräumen.

Mehr lesen

Pressestatement zur Bundestagswahl

Pressemitteilung

Mit dem Ergebnis der Bundestagswahl manifestiert sich ein Ergebnis, das sich in den vergangenen Monaten bereits angekündigt hat. Dies bedeutet nicht zuletzt eine verstärkte Verantwortung für zivilgesellschaftliches Engagement und breite Bündnisse. Es kommentiert der Präsident des Deutschen Naturschutzrings Prof. Dr. Kai Niebert.

Mehr lesen