Menü
Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen
Startseite
Aktuelles & Termine
Aktuelles & EU-News
„Null Schadstoffe“ in weiter Ferne
EU-News | 16.12.2022
#Chemikalien #Emissionen

„Null Schadstoffe“ in weiter Ferne

Blick in ein Labor mit Laborantin
© pixabay/jarmoluk

Mitte Dezember hat die EU-Kommission mit zwei Berichten belegt, dass noch viel zu tun ist, um die Umweltverschmutzung in der Europäischen Union bis 2030 radikal zu verringern. Es gebe Fortschritte in der Luftqualität und bei Pestizidreduktion, in anderen Bereichen wie Lärm, Nährstoffbelastung oder Müllaufkommen stagnierten die Mitgliedstaaten dagegen.

Die Ergebnisse zeigten, dass insgesamt viel stärkere Maßnahmen erforderlich sind, wenn die EU ihre Ziele für die Verringerung der Umweltverschmutzung bis 2030 erreichen will, so die EU-Kommission. Die Behörde hatte den ersten Bericht zum Monitoring der Null-Schadstoffziele, zum anderen den dritten Bericht zur Luftqualität in der EU vorgelegt.

Die Fortschritte bei der Verwirklichung der sechs Null-Schadstoff-Ziele seien „gemischt“. Die Verschmutzung durch Pestizide, antimikrobielle Mittel und Abfälle im Meer nehme ab. Bei der Lärm-, Nährstoff- und Abfallverschmutzung seien dagegen kaum Fortschritte erzielt worden. Immerhin seien die insgesamt hohen Quoten bei der Einhaltung der EU-Standards für die Trinkwasser- und Badegewässerverschmutzung (mehr als 99 Prozent bzw. 93 Prozent) „ermutigend“. Für 2030 könnten die meisten Ziele erreicht werden, wenn zusätzliche Anstrengungen unternommen werden.

Die derzeitige Schadstoffbelastung sei „nach wie vor viel zu hoch“: über 10 Prozent der vorzeitigen jährlichen Todesfälle in der EU seien mit Umweltverschmutzung verbunden. Dies sei hauptsächlich auf die Luftverschmutzung zurückzuführen, aber auch auf die Lärmbelastung und die Exposition gegenüber Chemikalien. Es gebe erhebliche Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten, wobei die Zahl der vorzeitigen Todesfälle im Norden bei 5 bis 6 Prozent und in Süd- und Osteuropa bei 12 bis 14 Prozent liege. Die Umweltverschmutzung schädige auch die biologische Vielfalt [siehe auch Artikel in Environmental Science]. [jg]

 

Berichte der EU-Kommission: Mehr Anstrengungen nötig, um Umweltverschmutzung wie vereinbart zu senken

Bericht Null-Schadstoff-Ziel: Zero Pollution Monitoring and Outlook Report

Bericht Luftqualität: Third Clean Air Outlook Report and underpinning study

Das könnte Sie interessieren

Lebensmittel in runder Mülltonne
EU-News | 16.02.2024

#Chemikalien #Kreislaufwirtschaft

Lebensmittel- und Textilabfälle: Zögerliche Ausschussentscheidung

Der Umweltausschuss hat nur leichte Verbesserungen bei der Überarbeitung der Abfallrahmenrichtlinie eingefordert, kritisiert Zero Waste Europe. Weiterhin bleibe die Primärproduktion bei Lebensmitteln ausgeklammert, konkrete Zielvorgaben für die Bewirtschaftung und Vermeidung von Textilabfällen fehlten....