Landwirtschaft & Gentechnik

Neue Gentechnik - Versprechen, Risiken und Zulassungspraxis

23.05.2019

Ist Gentechnik Fluch oder Segen? Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzverbände sind sich einig und fordern eine starke Regulierung der riskanten Technik und keine vorschnellen Zulassungen. Der neue Steckbrief des DNR liefert Hintergrundinformationen zur aktuellen Debatte.

Die Neue Gentechnik liefert viele Versprechen: Sie soll die Welternährung sichern, den Klimawandel bekämpfen und Pestizideinsatz reduzieren. Viele Verbände warnen jedoch davor, neue Gentechnik-Verfahren nicht zu regulieren und lehnen die gentechnische Veränderung von Organismen ab. Warum das so ist, was Neue überhaupt von Alter Gentechnik unterscheidet, wie die EU Genome Editing-Verfahren wie CRISPR derzeit reguliert und was der Europäische Gerichtshof dazu sagt, lesen Sie im neuen Steckbrief. Es werden außerdem die vielen Versprechen der Neuen Gentechnik genauer unter die Lupe genommen: Halten die Techniken, was Biotechnologie-Unternehmen, Agroindustrie und Teile der Forschung versprochen haben? Und was ist mit den Risiken? Und wie können diese überhaupt erkannt werden, wenn sie weder geprüft noch überwacht werden sollen? Denn sowohl die Alte als auch die Neue Gentechnik stellen eine Gefahr für die biologische Vielfalt dar, indem sie Monokulturen fördern, Gentechnik-Pflanzen sich unkontrolliert ausbreiten und natürliche Populationen gänzlich ausgerottet werden.
Zum Steckbrief

Dass die Risiken der neuen Arten zunächst sorgfältig und gründlich untersucht werden müssen, bevor an eine Zulassung gedacht werden kann, scheint jedoch nicht selbstverständlich: Am Donnerstag warnten 40 Organisationen aus den Bereichen Wissenschaft, Umweltschutz, Lobby-
Kontrolle, Lebensmittelproduktion und Landwirtschaft in einem Brief vor einer voreiligen Zulassung für Gentechnik-Pflanzen. Es bestehe die Gefahr, dass die EU-Kommission kurz vor dem Ende ihrer Amtszeit noch Zulassungen erteilen könnte, obwohl noch keine ausreichende Risikobewertung der Pflanzen vorliegt. Der Brief wurde unter anderem von Testbiotech, dem BUND, dem DNR und Slow Food Deutschland unterzeichnet. [id/km]

Steckbrief Neue Gentechnik

Pressemitteilung von Testbiotech zum gemeinsamen Brief