Wasser & Meere

Deutschlands Düngerecht muss besser werden

25.03.2019

Nach wie vor ist zu viel Nitrat in Deutschlands Grundwasser. Laut Medienberichten (EU-info.de) reichen der EU-Kommission die von Deutschland im Januar und Februar vorgelegten Änderungsvorschläge für das Düngerecht nicht. Bis Ende März soll die Bundesregierung nachschärfen, um endlich die Grenzwerte einzuhalten. Auch Umweltverbände kritisierten die zaghaften Regeln.

Und nicht nur zwischen Brüssel und Berlin herrscht Krisenstimmung in Sachen Nitrat. Auch innerhalb Deutschlands knirscht es - ausgerechnet rund um den Weltwassertag am 22. März. Während Bundesumweltministerin Svenja Schulze sich gegenüber der dpa für eine schnelle Verschärfung des Düngerechts stark machen will  - auch um Strafzahlungen nach Brüssel zu vermeiden (EU-info 24.03.), hat die für Landwirtschaft zuständige Ministerin Julia Klöckner angekündigt, Anfang April an einer zentralen Demonstration von Bauernverbänden in Münster teilzunehmen. Sie twitterte: "Ja, ich komme extra nach Münster. Und es wird darum gehen, zu verdeutlichen, dass Grundwasserschutz uns alle angeht, dass EU KOM Vorgaben macht und dass diese für die Landwirte praktikabel sein müssen. Keines der Anliegen kann man einfach pauschal ablehnen + ignorieren!".

Aus Sicht des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes klingt die Auseinandersetzung um den lang andauernden Verstoß Deutschlands gegen EU-Recht so: „Die Bereitschaft der Landwirte zum Gewässerschutz, die erzielten Fortschritte und die erfolgreichen Kooperationen zwischen Wasserwirtschaft und Landwirtschaft dürfen aber nicht durch die politische Auseinandersetzung zwischen Brüssel und Berlin über die Details der Düngeverordnung gefährdet werden“, betonte Joachim Rukwied. 

Dass die Details lebenswichtig sein können, verdeutlichen unter anderem die Verbändeplattform Gülleverschmutzung stoppen und die Netzfrauen mit einem engagierten Artikel über die Folgen von Nitratbelastungen auf die Gesundheit. [jg]

Spiegel Online

Reaktion Bauernverband

Julia Klöckner auf Twitter

Netzfrauen: Es stinkt zum Himmel! Zeitbombe Nitrat – Krebs durch Nitrat im Trinkwasser