Pressemitteilungen

Bundesregierung vermasselt das Klimaziel 2030

Pressemitteilung | 05.03.2020

Anlässlich des heute veröffentlichten Gutachtens zur CO2-Minderungswirkung des Klimaschutzprogramms 2030 fordert der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) die Bundesregierung auf, ein Sofortprogramm zur Nachschärfung der unzureichenden Maßnahmen aufzulegen.

Mehr lesen

EU-Klimaschutzgesetz wird Versprechungen des Green Deals nicht gerecht

Pressemitteilung | 04.03.2020

Der heute von der EU-Kommission vorgestellte Vorschlag für ein EU-Klimagesetz ist aus Sicht des Umweltdachverbands Deutscher Naturschutzring (DNR) trotz wichtiger Elemente ein unzureichender Auftakt für den vielversprechenden Green Deal. Vor allem die in dem Gesetz vorgeschlagene Zeitschiene für das Klimaziel für 2030, mit dem die EU im November zum UN-Klimagipfel nach Glasgow fahren will, ist problematisch.

Mehr lesen

Runder Tisch Insektenschutz: DNR fordert konkrete gesetzliche Regeln

Pressemitteilung | 03.03.2020

Anlässlich des heutigen Runden Tisches Insektenschutz von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesumweltministerin Svenja Schulze fordert der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR), endlich wirksame gesetzliche Regeln für einen verbesserten Insektenschutz auf den Weg zu bringen.

Mehr lesen

Umweltorganisationen fordern beschleunigten naturverträglichen Ausbau der Windenergie

Gemeinsame Pressemitteilung | 30.01.2020

Die Umweltorganisationen BUND, DUH, Germanwatch, Greenpeace, NABU, WWF und der Umweltdachverband DNR haben ein gemeinsames Thesenpapier zur Beschleunigung eines naturverträglichen Ausbaus der Windenergie vorgelegt. Anlässlich des heutigen Bund-Länder-Treffens im Kanzleramt zur stockenden Entwicklung der Energiewende fordern die Verbände eine verbindliche Bund-Länder-Strategie.

Mehr lesen

Das Arbeitsprogramm der EU-Kommission für 2020 kommentiert DNR-Präsident Kai Niebert

Pressestatement | 29.01.2020

„Ursula von der Leyen wagt mit dem Green Deal das, wovor Angela Merkel seit Jahren zurückschreckt: Aufzuzeigen, dass der Wegwerfkapitalismus in die Sackgasse geführt hat und gleichzeitig einen Weg in die Zukunft zu zeigen. Die kommenden Monate entscheiden darüber, ob es Europa schafft, bis 2050 klimaneutral zu werden, den Artenschwund zu bekämpfen sowie eine saubere Umwelt zu ermöglichen.“

Mehr lesen

Anlässlich des Artikels von DER SPIEGEL zu den geheimen Papieren zum Kohlekompromiss zwischen Bund und Kohleländern, kommentiert DNR-Präsident und ehemaliges Mitglied der Kohlekommission Prof. Dr. Kai Niebert:

Pressestatement | 24.01.2020

„Die Kohlebetreiber im Osten versuchen ihre Bruchbuden als Märchenschlösser zu verkaufen: Nicht rentable Braunkohlekraftwerke in Brandenburg und Sachsen sollen mit über einer Milliarde Euro Steuergeld vergoldet werden und das Klima anheizen. Das ist nicht nur ein klimapolitischer Skandal, sondern Betrug am Steuerzahler. Damit werden Milliarden ohne Gegenleistung an anonyme Investoren verschenkt.“

Mehr lesen