Menü
Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen
Startseite
Aktuelles & Termine
Aktuelles & EU-News
Sitzverteilung im EU-Parlament und deutsche MdEP
EU-News | 12.06.2024
#EU-Umweltpolitik #Europawahl #Politik und Gesellschaft

Sitzverteilung im EU-Parlament und deutsche MdEP

Grafische Darstellung (Bogen) mit der Sitzverteilung im EU-Parlament ( Stand 10.06.2024, 16:14 Uhr)
Europäisches Parlament 2024–2029: Vorläufige Ergebnisse (Stand: 10.06.2024, 16:14 Uhr)

Europa hat gewählt. 720 Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEP) zählt das Plenum. Vorläufige Ergebnisse: Konservative und rechte sowie rechtsextreme Kräfte haben zugelegt, Liberale, Sozialdemokraten, Grüne und Linke teils mehr, teils weniger Stimmen verloren. Die bisher noch Fraktionslosen stellen ebenfalls eine erhebliche Anzahl Abgeordnete. Die Wahlbeteiligung für die 96 deutschen Abgeordneten erreichte mit rund 65 Prozent einen Höchststand.

 

Die Sitzverteilung im EU-Parlament (vorläufig):

  • EVP - Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten): 186
  • S&D - Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament: 135
  • Renew Europe Group: 79
  • EKR - Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer: 73
  • ID - Fraktion Identität und Demokratie: 58
  • Sonstige (Neue Mitglieder, die keiner Fraktion des scheidenden Parlaments angehören): 55
  • Grüne/EFA - Fraktion der Grünen / Freie Europäische Allianz: 53
  • NI (Non Inscrits) - Fraktionslose: 45
  • The Left - Fraktion Die Linke im Europäischen Parlament - GUE/NGL: 36

 

Deutschland - Endergebnisse

Nationale ParteienProzentsatz (%)
CDU/CSU - Christlich Demokratische Union Deutschlands/Christlich-Soziale Union in Bayern 30,00 %
AfD - Alternative für Deutschland15,90 %
SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands13,90 %
Die Grünen - Bündnis 90/Die Grünen11,90 %
BSW - Bündnis Sahra Wagenknecht - Für Vernunft und Gerechtigkeit6,20 %
FDP - Freie Demokratische Partei5,20 %
Die Linke - Die Linke2,70 %
FW - Freie Wähler2,70 %
Volt - Volt Deutschland2,60 %
Die Partei - Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative1,90 %
Tierschutzpartei - Partei Mensch Umwelt Tierschutz1,40 %
Familie - Familien-Partei Deutschlands                                                               0,60 %
ÖDP - Ökologisch-Demokratische Partei0,60 %
PdF - Partei des Fortschritts0,60 %
Piratenpartei - Piratenpartei Deutschland0,50 %
Sonstige Parteien - Sonstige Parteien3,30 %

 

Damit ziehen 15 deutsche Parteien ins EU-Parlament ein (CDU und CSU einzeln gezählt).

Folgende deutsche Abgeordnete gehören von 2024-2029 zum EU-Parlament:

CDU/CSU (29 Abgeordnete) [2019: 29]
  1. Hildegard Bentele (wiedergewählt)
  2. Daniel Caspary (wiedergewählt)
  3. Christian Doleschal (wiedergewählt)
  4. Lena Düpont (wiedergewählt)
  5. Christian Ehler (wiedergewählt)
  6. Markus Ferber (wiedergewählt)
  7. Michael Gahler (wiedergewählt)
  8. Jens Giesecke (wiedergewählt)
  9. Niclas Herbst (wiedergewählt)
  10. Monika Hohlmeier (wiedergewählt)
  11. Norbert Lins (wiedergewählt)
  12. Stefan Köhler (neu)
  13. Peter Liese (wiedergewählt)
  14. David McAllister (wiedergewählt)
  15. Alexandra Mehnert (neu)
  16. Verena Mertens (neu)
  17. Angelika Niebler (wiedergewählt)
  18. Dennis Radtke (wiedergewählt)
  19. Oliver Schenk (neu)
  20. Andreas Schwab (wiedergewählt)
  21. Ralf Seekatz (wiedergewählt)
  22. Christine Schneider (wiedergewählt)
  23. Sven Simon (wiedergewählt)
  24. Sabine Verheyen (wiedergewählt)
  25. Axel Voss (wiedergewählt)
  26. Marion Walsmann (wiedergewählt)
  27. Manfred Weber (wiedergewählt)
  28. Andrea Wechsler (neu)
AFD (15 Abgeordnete) [2019: 9]
  1. Christine Anderson (wiedergewählt)
  2. Anja Arndt (neu)
  3. René Aust (neu)
  4. Arno Bausemer (neu)
  5. Irmhild Boßdorf (neu)
  6. Markus Buchheit (wiedergewählt)
  7. Petr Bystron (neu)
  8. Siegbert Droese (neu)
  9. Tomasz Froelich (neu)
  10. Alexander Jungbluth (neu)
  11. Marc Jongen (neu)
  12. Mary Khan-Hohloch (neu)
  13. Maximilian Krah (wiedergewählt) [laut mdr nach partei-interner Entscheidung kein Mitglied der AFD-Delegation mehr]
  14. Hans Neuhoff (neu)
  15. Alexander Sell (neu)
SPD (14 Abgeordnete) [2019: 16]
  1. Katarina Barley (wiedergewählt)
  2. Jens Geier (wiedergewählt)
  3. Maria Noichl (wiedergewählt)
  4. Bernd Lange (wiedergewählt)
  5. Birgit Sippel (wiedergewählt)
  6. René Repasi (wiedergewählt)
  7. Gaby Bischoff (wiedergewählt)
  8. Udo Bullmann (wiedergewählt)
  9. Delara Burkhardt (wiedergewählt)
  10. Matthias Ecke (wiedergewählt)
  11. Sabrina Repp (neu)
  12. Tiemo Wölken (wiedergewählt)
  13. Vivien Costanzo (neu)
  14. Tobias Cremer (neu)
Grüne (12 Abgeordnete) [2019: 21]
  1. Rasmus Andresen (wiedergewählt)
  2. Michael Bloss (wiedergewählt)
  3. Anna Cavazzini (wiedergewählt)
  4. Daniel Freund (wiedergewählt)
  5. Alexandra Geese (wiedergewählt)
  6. Martin Häusling (wiedergewählt)
  7. Sergey Lagodinsky (wiedergewählt)
  8. Katrin Langensiepen (wiedergewählt)
  9. Erik Marquardt (wiedergewählt)
  10. Hannah Neumann (wiedergewählt)
  11. Jutta Paulus (wiedergewählt)
  12. Terry Reintke (wiedergewählt)
FDP (5 Abgeordnete) [2019: 5]
  1. Andreas Glück (wiedergewählt)
  2. Svenja Ilona Hahn (wiedergewählt)
  3. Moritz Körner (wiedergewählt)
  4. Jan-Christoph Oetjen (wiedergewählt)
  5. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (neu)
BSW (6 Abgeordnete) [2019: 0]
  1. Fabio De Masi (neu)
  2. Ruth Firmenich (neu)
  3. Thomas Geisel (neu)
  4. Friedrich Pürner (neu)
  5. Michael von der Schulenburg (neu)
  6. Jan-Peter Warnke (neu)
Volt (3 Abgeordnete) [2019: 1]
  1. Damian Boeselager (wiedergewählt)
  2. Nela Riehl (neu)
  3. Kai Tegethoff (neu)
Freie Wähler (3 Abgeordnete) [2019: 2]
  1. Engin Eroglu (wiedergewählt)
  2. Christine Singer (neu)
  3. Joachim Streit (neu)
Linke (3 Abgeordnete) [2019: 5]
  1. Özlem Alev Demirel-Böhlke (wiedergewählt)
  2. Martin Schirdewan (wiedergewählt)
  3. Carola Rackete (neu)
Die Partei (2 Abgeordnete) [2019: 2]
  1. Martin Sonneborn (wiedergewählt)
  2. Sibylle Berg (neu)
Tierschutzpartei (1 Abgeordneter) [2019: 1]
  • Sebastian Eike Everding (neu)
ÖDP (1 Abgeordnete) [2019: 1]
  • Manuela Ripa (wiedergewählt)
Familie - Familien-Partei (1 Abgeordneter) [2019: 1]
  • Helmut Geuking (wiedergewählt)
Partei des Fortschritts (1 Abgeordneter) [2019: 0]
  • Lukas Sieper (neu)

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) und die Partei des Fortschritts (PdF) haben sich erst kürzlich gegründet und waren 2019 noch nicht im EU-Parlament vertreten. Derzeit finden Gespräche statt, welche Partei welcher Fraktion im EU-Parlament beitreten wird. Für eine Fraktion müssen 23 Abgeordnete aus mindestens sieben Ländern zusammenkommen.

Die konstitutierende Sitzung des neuen EU-Parlaments findet vom 16. bis 19. Juli statt. Vorher treffen sich bereits die Fraktionen untereinander und miteinander, um über ihre Zusammensetzung zu entscheiden. [jg]

Weitere Wahlergebnisse und Übersichten: https://results.elections.europa.eu/de/

Wahlanalysen
  • Wahlentscheidende Themen: 1) Friedenssicherung 2) Soziale Sicherheit 3) Zuwanderung 4) Klima- und Umweltschutz 5) Wirtschaftswachstum (Infratest Dimap)
  • „Sorgen”: Gleichzeitig ist die Klimakrise weiterhin eine große Sorge für Bürger*innen (zweitgrößte Sorge nach Kriminalität, 66 Prozent Infratest Dimap)
  • Abwägung: Bundespolitik wichtiger für Wahlentscheidung als Europapolitik (stärker als 2019) (Infratest Dimap)
  • Wer wählte wen?: Nach Geschlecht, Alter, Bildung, Tätigkeit und Lebensstandards: Infratest Dimap

Das könnte Sie interessieren

Portrait von Ursula von der Leyen bei ihrer Rede vor dem EU-Parlament in Straßburg am 18. Juli 2024
EU-News | 19.07.2024

#EU-Umweltpolitik #Europawahl #Politik und Gesellschaft

EU-Kommission: Ursula von der Leyens zweite Amtszeit

Mit Mehrheiten aus der „politischen Mitte“ ist Ursula von der Leyen vom neuen EU-Parlament als EU-Kommissionspräsidentin bestätigt worden. Ihre politischen Leitlinien setzen auf Wettbewerb, Sicherheit und saubere Industrie. Die Reaktionen aus den Umweltverbänden schwanken zwischen Hoffnung und Skeps...